Rezept Schatz-Tarte - mit Aprikosen und Frangipane

Line

Schatz-Tarte? So heißt des Mannes allerliebste Sommer-Tarte mit Aprikosen, die praktischerweise auch noch binnen weniger Minuten Ofen-fertig zubereitet ist.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

2 Scheiben
Bio-Blätterteig (etwa 11 cm x 12 cm)
40 g
Mandelblättchen (am besten gehäutet)
40 g
weißer Zucker
1 Prise
feines Meersalz
40 g
weiche Butter
1
Eigelb (M-L)
1/2 EL
Cognac oder Amaretto (optional)
2-3
größere Aprikosen
1 EL
Aprikosenmarmelade (ohne Stücke oder durch ein Sieb passiert)
etwas
Puderzucker

Zubereitung

  1. 1.

    Den Ofen auf 220° Grad vorheizen, ein Backblech mit Backpapier belegen. Zwei Scheiben Blätterteig zum Antauen auf das Backpapier legen.

  2. 2.

    Für die Frangipane die Mandelblättchen, Zucker und Salz im Mixer fein mahlen, dann Butter, Eigelb und Cognac (optional) zugeben und zu einer glatten Paste verarbeiten. Wenn nötig, die Paste dabei immer mal wieder mit einem Silikon-Spatel vom Rand herunterkratzen.

  3. 3.

    Den Blätterteig mit einer Gabel rundherum gleichmäßig einstechen, so dass ein 1cm Rand bleibt. Ebenso den Bereich innerhalb regelmäßig einstechen (der Rand soll schön aufgehen, das Innere kaum). Nun dünn mit der Frangipane bestreichen, der 1 cm Rand soll frei bleiben

  4. 4.

    Die Aprikosen waschen, trockentupfen, dann halbieren und den Kern entfernen. Hälften in gleichmäßig dünne Spalten scheiden und den Frangipane-Bereich der Tartes damit belegen. In der Ofenmitte in 16-20 Min. goldbraun und knusprig backen.

  1. 5.

    In der Zwischenzeit die Aprikosenmarmelade mit einem guten halben EL Wasser erhitzen und glatt rühren. Die fertig gebackenen Tartes aus dem Ofen nehmen und noch heiß mit der Aprikosenglasur einstreichen. Wer mag bestreut sie direkt vor dem Servieren noch mit etwas Puderzucker.

  2. 6.

    Tipp: Das Rezept lässt sich problemlos verdoppeln. Für 4 Tartes kann man auch ein ganzes Ei (anstelle von 2 Eigelb) verwenden. Anstelle der Mandeln schmecken auch Haselnüsse oder Pistazien sehr gut.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login