Rezept Schinken nach amerikanischer Art

Prager Schinken meets amerikanische Zubereitung. Für die Party ebenso wie zu Feiertagen oder eben mal so. Gut vorzubereiten und warm und kalt zu geniessen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1,5 kg
Prager Schinken aus der Nuss
0,5 l
Apfelsaft
15 St.
2 EL
1 EL

Für die Marinade zum Bestreichen und karamellisieren:

1 St.
Limone nur der Saft
1 EL
Senfkörner gemahlen
1 EL
Orientalische Gewürzmischung mit Rosen
2 EL
Roh-Rohrzucker
1 EL
Piment d'Espelette
1
Gusstopf mindestens 3 l mit Deckel

Zubereitung

  1. 1.

    Den Schinken beim Metzger als Prager Schinken aus der Nuss bestellen oder kaufen. Ist geräuchert.

  2. 2.

    Den Schinken abwaschen und je nach Größe oder besser Form in einen Gusstopf geben. Ich habe manchmal die Schinken halbiert und die Hälften ließen sich gut nebeneinander verarbeiten und garen schneller.
    Die Oberseite, die etwas fester ist vom räuchern, mit den Nelken, verteilt, spicken und mit dem Honig und etwas frischem schwarzen Pfeffer bestreichen. Den Apfelsaft dazu geben und im Ofen je nach Stärke des Schinkens 60- 70 Minuten Stunde bei 170° , zugedeckt garen.

  3. 3.

    Den Grill 3 Stufe anschalten.
    Den Schinken ohne den Topf- Deckel unter dem Grill, wie folgt karamellisieren:
    Die gut verrührte Marinade aus, Limonensaft, den Gewürzen und Zucker, auf dem Schinken dick mit einem Silkonpinsel verteilen und unter dem Grill karamellisieren, dabei bleiben geht schnell, den Vorgang mit dem Bestreichen des Schinkens 2 bis 3 Mal machen und immer wieder unter den Grill.

  4. 4.

    Dann ein wenig das Fleisch ruhen lassen, ca. 10 Minuten und in feine Scheiben aufschneiden. Mit Beilagen nach Gusto.
    Ich mache gerne Couscous mit Fenchel oder anderem Gemüse dazu.
    In Amerika sind Maiskörner ein Muss. mache ich gerne mit Maiskolben, wenn es diese frisch gibt.
    Dazu passt aber auch fein ein Weinkraut und Kartoffelpüree.
    Wer Soße möchte, reduziert den Sud und schmeckt mit den Gewürzen der Marinade ab.
    Mit dem Sud und evtl, Schinkenresten kann man sehr gut eine Sülze machen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login