Homepage Rezepte Schneller Orangen-Tassenkuchen

Zutaten

4 Esslöffel Zucker
1/2 Teelöffel abgeriebene Orangenschale oder Orangeback
1 Teelöffel Orangenlikör
3 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Rapsöl
1 Ei
1 Teelöfel fein geschnittenes Orangeat (wer mag)
etwas Butter (für die Tassen)
etwas Semmelbrösel (für die Tassen)
2 Esslöffel Orangensaft oder Orangenlikör (zum Tränken, wer mag)

Rezept Schneller Orangen-Tassenkuchen

Rezeptinfos

leicht

2

Zutaten

Portionsgröße: 2
  • 4 Esslöffel Zucker
  • 4 Esslöffel Mehl
  • 1/2 Teelöffel abgeriebene Orangenschale oder Orangeback
  • 1 Teelöffel Orangenlikör
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl oder Rapsöl
  • 1 Ei
  • 1 Teelöfel fein geschnittenes Orangeat (wer mag)
  • etwas Butter (für die Tassen)
  • etwas Semmelbrösel (für die Tassen)
  • 2 Esslöffel Orangensaft oder Orangenlikör (zum Tränken, wer mag)
  • 2 Esslöffel Milch

Zubereitung

  1. Öl, Ei und Zucker mit dem Pürrierstab schaumig rühren. Mehl, geriebene Orangenschale, Orangeat und Milch mit einem Löffel unterrühren.
  2. 2 Haferltassen ausbuttern, Semmelbrösel einstreuen. Tassen
    drehen, damit diese ganz mit Semmelbröseln bedeckt sind,
    restliche Semmelbrösel ausklopfen.
  3. Jeweils die Hälfte der Masse in jedes der Haferl einfüllen.
    füllen. In der Mikrowelle bei 3/4 Leistung 4 Minuten
    backen. Tassen stürzen und Kuchen durch Klopfen aus der Tasse holen.
  4. Der Kuchen schmeckt warm oder abgekühlt. Wer mag kann die Kuchen mit je einem Esslöffel Orangensaft oder Orangenlikör tränken. Zum warmen Kuchen paßt sehr gut eine eine Kugel Vanilleeis, oder gesüßte geschlagene Sahne.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

Conintreau in den Teig und mit Cointreau getränkt

Heute habe ich den schnellen Orangen-Tassenkuchen nochmal gebacken und eine alkoholische saftige Version probiert. Statt 3 Esslöffeln Orangensaft nur 2 Esslöffel und dazu einen Esslöffel Cointreau. Nach dem Backen habe ich jeden Kuchen nochmal mit je ungefähr 2 Esslöffeln Cointreau getränkt. So schmeckt er angenehm nach Orange und ist total saftig.

lustiger Zufall

ich hatte die Schokotassenkuchen mit Grand Marnier getränkt und das war auch leeeecker. Aber diese Orangenkuchen, wo meine Schoggi alle ist, werden jetzt als nächstes in Angriff genommen.

Löcher?

Meine Kuchen haben leider in der Mitte ziemliche Löcher, woran kann das liegen?

Habe mir das Foto nochmal genauer angesehen, glaube das ist immer so, oder?

Ansonsten geschmacklich gut, habe meinen noch mit Kakao bestreut.

@KleineKöchin

Ich hab den Kuchen bisher nur einmal gemacht, das Rezept ist noch nicht so ganz perfekt. Im Gegensatz zum schnellen Schoko-Tassenkuchen ist der Orangenkuchen bei mir auch grobporiger geworden. Ich denke, daß man etwas weniger Orangensaft und dafür etwas zusätzliche Milch nehmen müßte. Bei Gelegenheit probier ich das mal aus und ändere das Rezept entsprechend ab.

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login