Homepage Rezepte Schoko-schokoladige Kekse

Zutaten

150 g Back-Kakaopulver
150 g Mehl Type 405
etwas Salz
225 g Butter
360 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
150 g Butter (weich)
100 g Pflanzenfett
250 g Puderzucker (gesiebt)
Alternativ Frischkäsecreme, hierfür
40 g Pflanzenfett
100 g Frischkäse
250 g Puderzucker (gesiebt)
1 TL Vanilleextrakt

Rezept Schoko-schokoladige Kekse

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

40

Zutaten

Portionsgröße: 40
  • 150 g Back-Kakaopulver
  • 150 g Mehl Type 405
  • etwas Salz
  • 225 g Butter
  • 360 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 2 große Eier
  • 150 g Butter (weich)
  • 100 g Pflanzenfett
  • 250 g Puderzucker (gesiebt)
  • Alternativ Frischkäsecreme, hierfür
  • 40 g Pflanzenfett
  • 100 g Frischkäse
  • 250 g Puderzucker (gesiebt)
  • 1 TL Vanilleextrakt

Zubereitung

  1. Kakaopulver, Mehl, Salz vermengen. In einer zweiten Schüssel Butter (in Würfeln) mit dem Zucker und Vanillezucker bestreuen, 1 Ei zufügen und die Mischung cremig rühren. Zweites Ei zufügen und weiterrühren, esslöffelweise die Mehlmischung zufügen.
  2. Teig mit einem Löffel in kleine Plastikbeutel füllen. Der Teig ist sehr cremig, zu Kugeln formen und mind. 2 Stunden in den Kühlschrank legen (am besten über Nacht, Teig hält sich mehrere Tage im Kühlschrank).
  3. Vor dem Backen den Teig aus dem Kühlschrank nehmen. Dann entweder zwischen Frischhaltefolie ausrollen und 5 cm runde Kekse ausstechen oder aus den Kugeln (sie sehen aus wie Riesentrüffel) auf einer bemehlten Arbeitsfläche eine Rolle formen und mit einem Draht die Keks-Stücke abschneiden. Damit die Rolle keine weißen Teigränder bekommt, habe ich auf der Arbeitsplatte etwas Kakao zum Mehl gegeben.
  4. Die Teiglinge auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben. Dabei nicht zu nah aneinander legen. 20 min. bei 150 Grad (Umluft 130 Grad) backen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.
  5. Inzwischen aus den restlichen Zutaten die Creme rühren. Dazu die Butter mit dem Pflanzenfett cremig rühren und nach und nach den Puderzucker unterrühren. Wer es light mag, nimmt anstelle der Buttercreme die Frischkäsecreme.
  6. Die Häfte der Kekse mit der Oberseite nach unten auf der Arbeitsplatte ausbreiten und jeweils mit einem teelöffelgroßen Klecks belegen. Auf der Creme jeweils einen Keks als Deckel legen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Kommentare zum Rezept

@Aphrodite

Sind hier wirklich 360 g Zucker notwendig ? Ich stelle mir das Ganze sehr süß vor.

Backkakao enthält kein Zucker.

@Belle, normalerweise kannst Du gerechnet auf die Buttermenge die Hälfte an Zucker nehmen, dann aber nur ein Ei zugeben (allerdings gerechnet auf die doppelte Mehlmenge). Da statt Mehl aber Backkakao genommen wird, wären das also 250 g Zucker für den Kakao (150 g). Durch das Ei und den Zucker werden die Keke bretthart und knacken im Mund. Ob Schoko-Mürbekekse mit höherem Kakau-Anteil genauso knackig werden, kann ich gar nicht mal sagen. Ausprobieren! Süß habe ich die Kekse nicht in Erinnerung. Jedenfalls nicht so süß, wie gekaufte Oreo-Kekse. Karlchen hat übrigens noch ein Rezept eingestellt, vielleicht schaust Du da mal nach. Karlchen würde nie so viel Zucker nehmen :) Und das wäre dann genau das, was ich oben geschrieben habe: Schoko-Mürbekekse. Oreos erinnern eher an Schokoladen-Butterkekse und haben mehr Biss. Nachdem ich mir an der Tankstelle die kleinen Minis mal geholt habe, habe ich mir sofort wieder vorgenommen, dieses Rezept noch mal zu backen. Aber dann wieder vergessen, was schade ist. Danke für Deine Frage.

Backkakao habe ich noch nie ausprobiert

Danke dir daher sehr für die Erklärung. Ich hatte diese Kekse ebenfalls noch nie gegessen, war aber darauf neugierig. Bei Gelegenheit werde ich dann karlchens Rezept einmal ausprobieren.

Anzeige
Anzeige
Login