Rezept Schwarze Walnüsse eingemacht

Line

Eine außergewöhnliche Beilage.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4 Gläser
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

25 St.
Walnüsse in der grüne Schale -unfreif-
2 St.
Nelken ganz
1 St.
Zimtstange (Ceylonzimt)
200 gr.
Rohrzucker
1 St.
Bio-Zitronen
1 St.
Bourbon Vanillestange
1 St.
Sternanis (komplett 4 Zacken)
4 St.
Piment und schwarze Pfefferkörner, je
1 l
350 ml

Zubereitung

  1. 1.

    Die grüne Walnüsse um den Johannistag ernten und mit einer Rouladennadel einstechen. Die Innenschale muß noch weich sein und muß sich leicht durchstechen lassen.
    Die Walnüsse in Gläser mit Wasser gefüllt 14 Tage einweichen, dabei das Wasser täglich wechseln.

  2. 2.

    Nach 14 Tagen die Walnüsse mit 1l Wasser 5 MInuten aufkochen und abgießen.

  3. 3.

    Die Zitrone waschen und die Schale (nur das Gelbe abschälen) den Saft auspressen und mit 350 ml Wasser mit dem Zucker und den Gewürzen aufkochen, die Walnüsse dazugeben und 2 Stunden köcheln lassen. Die Walnüsse sollten weich aber nicht matschig sein.
    Die inzwischen Schwarzen Walnüsse in mehrer kleine, sterile Twist-off-Gläser verteilen den Sud, die Gewürze rausfiltern und die Flüssigkeit noch einmal aufkochen und über die Nüsse geben, der Sud sollte über den Nüssen stehen, die Gläser sofort verschließen, das ein Vaccum entsteht und langsam abkühlen lassen. Am besten schmecken die Nüsse ab Ende November. Also 4 Monate kühl stellen im Keller.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
@Auchwas!

Weißt Du, wie lange ich nach diesem Rezept schon suche??? Rinquinquin gab mir den Tipp: Sud duftet nach Glühwein. Dann habe ich ein Rezept in der FR gefunden. Da gefiel mir der Essigzusatz nicht. Du nimmst keinen Essig! Dann muss es auch so gehen. Ein Lorbeerblatt und Pfefferkörner würde ich noch zugeben :) - So, jetzt muss ich das Rezept nur noch auf den Weg bringen, damit die gewässerten Walnüsse weiterverarbeitet werden können.

auchwas
Sorry, ich dachte ich hätte das Rezept eingestellt

@ Aphrodite

Bitte entschuldige, ich dachte ich hätte das Rezept eingestellt, wurde aber anscheinend rausgeworfen und hab dann aufgegeben.

Pfeffer und Lorbeer ist gut, Peffer habe ich nachgetragen den nehme ich auch dazu oder man kann auch eine Chili, rot mit kochen ohne Kerne.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login