Rezept Schwarzwälder Kirschtorte mit Pariser Creme

Line

Dieses Rezept besticht darin, dass es als zusätzliche Draufgabe noch "Pariser Creme" enthält und dadurch ganz besonders "schokoladig" schmeckt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
12 Tortenstücke (groß)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

----- Für den Tortenboden:

6 Stk.
250 g
3 EL
Rum
200 g
50 g
Maizena
50 g
Kakaopulver
1/2 Pck.
100 g
geschmolzene Butter

----- Für die Pariser Creme:

200 g
Obers (Sahne)
100 g
dunkle Kuvertüre

----- Für die Kirschfüllung:

1 Glas
entsteinte Sauerkirschen oder Kirschen
30 g
Maizena
2 EL
Zucker (nach Bedarf)
---- Zum Tränken
3 EL
Kirschwasser
3 EL
Wasser und 1 EL Zucker

---- Für die Füllung und Dekoration:

2 1/2 Becher
Schlagobers (+ evtl. Sahnesteif verwenden)
12 Stk.
Cocktailkirschen
Schokoladespäne

Zubereitung

  1. 1.

    Herstellung des Tortenbodens: Eine Tortenform mit etwas Butter ausstreichen und mit Mehl bestreuen. Eier in Dotter und Klar trennen. Die Dotter zusammen mit der Hälfte des Zuckers und Rum in der Küchenmaschine sehr cremig rühren.

  2. 2.

    Eiklar mit dem restlichen Zucker zu steifem Schnee schlagen. Mehl, Maizena, Kakao und Backpulver trocken miteinander gut vermengen (am besten in einem Gefäß mit einem kleinen Schneebesen gut vermischen).

  3. 3.

    Auf die Dottermasse den Eischnee geben, darüber das Mehlgemisch streuen und vorsichtig mit einem Schneebesen verrühren bzw. unterheben. Nach kurzem Rühren die geschmolzene Butter hinzufügen und mit dem Schneebesen vorsichtig unter die Teigmasse ziehen.

  4. 4.

    Den Teig in die vorbereitete Tortenform füllen und Backen: 160° für die Dauer von 50 Minuten.

  1. 5.

    Pariser Creme vorbereiten: Obers in einen Topf gießen und auf dem Herd erhitzen. die in Stücke gebrochene Schokolade im heißen Obers schmelzen, währenddessen gut umrühren. Sobald die Schokolade geschmolzen ist, alles in ein Rührgefäß umgießen und gut kühlen (die Masse soll zur späteren Weiterverarbeitung möglichst wieder Kühlschranktemperatur haben).

  2. 6.

    Kirschenfülle vorbereiten: Die Sauerkirschen samt Saft in einen Topf geben und erhitzen. Gegebenenfalls etwas Zucker zu den Kirschen hinzufügen (nur notwendig, falls die Sauerkirschen sehr herb sind, ansonsten erübrigt sich Zuckerzugabe). In der Zwischenzeit Maizena mit etwas Wasser gut verrühren. Sobald die Kirschen kochen, die Maizena-Mischung mit einem Kochlöffel gut einrühren, sodass der Kirschensaft eindickt. Nach kurzer Eindickzeit von der Herdplatte nehmen und gut auskühlen lassen (während des Erkaltens von Zeit zu Zeit umrühren).

  3. 7.

    Ein Becher Schlagobers schlagen - Schlagobers soll weder zu weich noch zu fest werden. Schlagobers in einen Dressiersack mit glatter Tülle füllen. Die erkaltete Parisercreme mit dem Rührgerät aufschlagen. In einem Gefäß das Kirschwasser mit Wasser und dem 1 EL Zucker gut miteinander vermischen. Erkalteten Tortenboden mit einem Messer vorsichtig in 3 Böden schneiden.

  4. 8.

    Den ersten Boden mit einem Tortenring umstellen. Die Parisercreme auf diesen Boden aufstreichen. Zweiten Tortenboden darauflegen. Nun das vorbereitete Kirschwasser mit einem Esslöffel auf dem Tortenboden verteilen. Auf den äußeren Tortenbodenrand einen Ring mit Schlagobers dressieren. In die Mitte des Tortenbodens einen großen Tupfen dressieren. Den verbleibenden Zwischenraum mit der Kirschenmasse ausfüllen (siehe Foto).

  5. 9.

    Mit dem letzten Tortenboden belegen und nun gut kühlen (am besten über Nacht).

  6. 10.

    Restliches Schlagobers (=eineinhalb Becher) schlagen. Ein Drittel des Schlagobers in einen Dressiersack mit Sterntülle füllen. Die gut erkaltete Torte vorsichtig mit einem Messer vom Tortenring lösen. Die Oberfläche und Seiten der Torte mit Schlagobers bestreichen. Die Torte mit Schokoladespänen bestreuen (Schokoladespäne kann man herstellen, indem man die Fläche einer Tafel Kochschokolade mit einem Messer abzieht, die Schokolade darf dabei keinesfalls zu warm sein). Mit dem Dressiersack 12 Rosetten auf die Torte spritzen und diese mit je 1 Cocktailkirsche verzieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login