Homepage Rezepte Schweinebraten bayrisch mit Semmelknödel und Blaukraut

Zutaten

500-800 g Schweinebraten mit Schwarte
2-4 alte Brötchen
1 1 Ei
1 Kopf Rotkraut
Balsamicoessig
Zucker, Salz, Pfeffer
2 2 Fleischtomaten
1 1 dunkles Bier (z.Bsp. Köstritzer)
1 1 Zwiebel
1 1 Knoblauchzehe
evtl. evtl. Suppengemüse

Rezept Schweinebraten bayrisch mit Semmelknödel und Blaukraut

Blaukraut heißt mancherorts auch Rotkraut und wird aus Rotkohl gemacht

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel
Portionsgröße

2-4

Zutaten

Portionsgröße: 2-4
  • 500-800 g Schweinebraten mit Schwarte
  • 2-4 alte Brötchen
  • 1 1 Ei
  • Petersilie
  • 1 Kopf Rotkraut
  • Balsamicoessig
  • Zucker, Salz, Pfeffer
  • 2 2 Fleischtomaten
  • Kümmel
  • 1 1 dunkles Bier (z.Bsp. Köstritzer)
  • 1 1 Zwiebel
  • 1 1 Knoblauchzehe
  • evtl. evtl. Suppengemüse

Zubereitung

  1. Schweinebratenschwarte beim Metzger einritzen lassen, Schweinebraten salzen und pfeffern und mit der Schwarte nach unten in den eingefetteten Schmortopf legen heißes Wasser angießen, Zwiebel, Knoblauch und Kümmel dazu, Suppengemüse und Tomaten schneiden und auch dazu, 20 min bei 220° (Schmortopf geschlossen)
  2. danach Braten umdrehen, Bier dazugießen und 1,5h im Ofen schmoren lassen (Schmortopf offen)
  3. Rotkohl in Streifen schneiden, mit Balsamico übergießen (2-3 EL) durcheinandermischen, dann mit etwas Fett, 1 TL Zucker, 1 TL Salz und etwas Wasser in einen Topf geben und ca 1h dünsten - je nach Bissfestigkeit und gusto
  4. für die Semmelknödel alte Brötchen in kaltes Wasser legen, nach 10-15 min rausnehmen und gut auspressen, dann verrupfen und mit Ei und Petersilie vermengen, wenn der Teig zu flüssig und pappig ist, Mehl bzw. etwas Grieß dazugeben bis gewünschte Konsistenz erreicht ist. Knödel dann in Salzwasser 10-15 min garen (Wasser darf nicht sprudeln)
  5. für die Soße den Braten aus dem Topf nehmen, Bratensatz wenn nötig loskochen mit Wasser oder etwas Bier, passieren und eventuell andicken

Probieren Sie auch das Blaukraut Rezept aus dem GU Kochbuch "Bayerisch kochen". Eines der bekanntesten Rezepte der bayerischen Küche.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)
Anzeige
Anzeige
Login