Homepage Rezepte Schweinefiletpäckchen

Zutaten

1 Packung glutenfreien Blätterteig von DS
Salz und Pfeffer
Öl zum Braten
1 kleines Glas Pesto Genovese
4 Scheiben rohen Schinken
1 Eigelb
1 EL Milch

Rezept Schweinefiletpäckchen

Schweinefilet auf besondere Art

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht
Portionsgröße

4

Zutaten

Portionsgröße: 4
  • 1 Packung glutenfreien Blätterteig von DS
  • 400 g Schweinefilet
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Braten
  • 1 kleines Glas Pesto Genovese
  • 4 Scheiben rohen Schinken
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Zubereitung

  1. Das Schweinefilet in 4 cm dicke Medaillons schneiden, mit Salz und Pfeffer würzen. In einer Pfanne das Öl erhitzen. Die Schweinefiletstücke 2 Min. von beiden Seiten kurz anbraten, zur Seite stellen. Die Schweinefilets mit Pesto bestreichen und mit dem rohen Schinken einwickeln.
  2. Den Blätterteig ausrollen in Quadrate von 12x12 cm schneiden, die Filetsrücke schräg in die Mitte legen. Die Ränder des Blätterteiges mit Wasser einstreichen und über Eck zusammen klappen. Die Ecken darüber legen und fest drücken. Die Päckchen mit der glatten Seite nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen,. Mit einem Küchenmesser drei Mal schräg einschneiden.
  3. Das Eigelb mit der Milch verrühren, die Päckchen damit einstreichen. Die Schweinefiletpäckchen bei 180° ca. 25 Min. goldbraun backen. Heiß servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(5)

Kommentare zum Rezept

Beilage?

@sparrow: Was gab es denn hierzu als Beilage oder was würdest du empfehlen?

 

Lieben Gruß, Marianne

Gemüse oder Salate

Zu den Schweinefiletpäckchen passt eine Gemüseplatte oder verschiedene Salate. Kartoffelpüree mit einer guten Bratensoße wäre auch gut dazu.

Liebe sparrow...

ein tolles Rezept hast Du damit online gestellt... Ich war begeistert! Und Du mögest mir verzeihen, dass ich mal wieder etwas abgewandelt habe... Statt der Pesto habe ich einen Kräutermantel in Form von Oregano, Thymian, Rosmarin und Salbei für das Schweinefilet fein gehackt. Des Weiteren muss man zumindest bei dem Schinken, den ich heute kaufte (Kernschinken) insgesamt sehr sparsam mit Salz und Pfeffer auf dem Fleisch selbst sein (welches ich ansonsten aber auch gerne großzügig würze), da in dem Päckchen wirklich noch gut Geschmack abgegeben wird! Insgesamt aber eine tolle (für mich neue) Idee und ich war begeistert! Deshalb auch noch eine kleine Fotostreckenergänzung meinerseits. Zunächst das Filet in Kräutermantel...

Sodann...

im Blätterteigmäntelchen...

Dazu habe ich mir...

die restlichen Nudeln  gemacht, die ich in dem Anbratsud vom Fleisch (mit etwas Sahne und Gewürzen verfeinert) erwärmte...

Und das Fleisch war immer noch rosa...

von innen (auch wenn ich es 5 Minuten weniger in der Röhre hatte, aber mein Ofen und die Gartemperaturen sind eine Sache für sich und leider kein Anhaltspunkt)... Also nochmals ein Kompliment! :) (Foto inklusive meiner Fernsehzeitung etc... fällt mir jetzt erst auf, aber das Fleisch ist die Veröffentlichung wert! :)))

Wir mögen das Fleisch nicht so rosa

und somit habe ich das Päckchen genau nach Anweisung im Backofen gelassen. Dazu habe ich einen Tomaten-Paprika-Salat serviert.

Hier mal zum Vergleich...

Rind lag mir mehr und ich habe gar nicht gedacht, dass sich das Gericht so toll vorbereiten lässt. Den Blätterteig habe ich selbstgemacht und musste diesen nach dem letzten Ausrollen nochmals in den Kühlschrank stellen. Und da kann das Fleisch auch gut und gerne warten, bis es in den Backofen kommt. Meine Version war ein Filet Wellington mit nichts als blitzgehackten und gebratenen Champignons, Senf und Parmaschinken. Ich habe meine Lieblingssenf genommen. Es ist ein grüner. Und dann noch überlegt: Senf oder Madeira. Die Sauce drumherum finde ich so toll. Nächste Mal also mit Madeirasauce.

Lecker!

Das gibt es bestimmt mal wieder! Dann werde ich das Fleisch allerdings auch etwas früher rausnehmen, damit es innen noch leicht rosa ist.

Dazu gab es bei uns die schnellen Gnocchi mit Pesto.

freut mich

Das freut mich, dass euch mein Rezept gut schmeckt. Ich mache es auch immer wieder und bin ganz froh, dass es inzwischen auch glutenfreien Blätterteig gibt.

Rettung und Lecker

Danke für das Rezept. Ich hatte noch Schweinefilet im Kühlschrank und wusste nicht was ich kochen sollte. Das Rezept ist schnell umzusetzen und echt lecker. Auch mein Freund war begeistert. Damit kann man etwas leckeres auch schnell in der Woche kochen. Ich hatte etwas Probleme den Blätterteig über das Schweinefilet zu bekommen ohne das er reisst, aber es ging. Dazu gab es grüne Bohnen und Kartoffelpüree mit Sosse. Ein Traum.

Bingo,

da hab' ich doch einen Arbeitsgang vergessen: das Einpinseln mit Eigelb. Ging auch ohne und war wieder sehr lecker. Die Bandnudeln waren selbst hergestellt und mit dem Bratenfond wurde eine kleine Käsesauce fabriziert. Dazu gab es einen kleine Salat mit Gurke und Herbstapfel. Mmmhh, da wurde mal wieder zu zweit lecker geschlemmt. Danke, liebe sparrow, für dieses tolle Rezept. Die Beleuchtung für's Foto hat leider nicht so funktioniert wie ich es wollte.

heute nachgekocht

ich hab nur 1 Kommentar: genial

Nachgekocht

mit leckeren Pellkartoffeln kamen die Schweinefiletpäckchen voll zur Geltung.

Kommentar GöGa: Lecker war's.

Schweinefilet-Roulade

Dieses Mal habe ich das Filet 1cm-dick aufgeschnitten und mit Pesto bestrichen. Wieder aufgerollt und angebraten wurde es in Schinken und Blätterteig verpackt gebacken. So war das Pesto wunderbar im ganzen Fleisch verteilt.

Damit der Weihnachtsgänsebraten auch sicher gelingt!

Anzeige
Anzeige
Login