Rezept Schweinerücken mit Kräutern gefüllt (niedergegart)

Saftiger Braten, der ohne Stress gegart wird.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
4
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-5
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1 kg
Schweinerücken
Thymian und Rosmarin
2-3
Knoblauchzehen
Salz und frisch gemahlener Pfeffer
Öl zum Braten

Zubereitung

  1. 1.

    Den Schweinrücken der Länge nach einschneiden. Knoblauch schälen und fein würfeln. Die Kräuter waschen und fein hacken. Den Braten von innen salzen und mit Pfeffer bestreuen. Die Kräuter-Knoblauchmischung hinein geben und wieder zusammen klappen. Den Braten von aussen mit Salz und Pfeffer würzen.

  2. 2.

    In einer Pfanne das Öl erhitzen. Den Braten von allen Seiten kräftig anbraten. Den Backofen auf 80° heizen. Einen Thermomenter hinein hängen und die Temperatur kontrollieren. Den Braten in eine Auflaufform legen und in den Backofen stellen. Je nach Durchmesser des Bratens 2,5 - 3 Stunden garen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

zimtstern
Saftig?

Muss man noch eine Sauce dazumachen oder tritt genug "Saft" vom Braten aus?

sparrow
Beim Niedergaren gibt es keine Soße

Da es beim Niedergaren keine Soße gibt bereite ich vorher eine Soße aus Fleischknochen mit Zwiebeln und Suppengrün. Die Soße kannst Du gut fertig machen und in Portionen einfrieren.

zimtstern
Weihnachtssauce

Denkst du, dass diese Cranberry-Sauce auch dazupasst? Für mich möchte ich gerne diesen vegetarischen Linsen-Kastanien-Braten machen, und so hätten wir dann wenigstens eine einheitliche Sauce (wobei, Vorspeise, Dessert und Beilagen sind sowieso einheitlich).

sparrow
kann ich mir gut vorstellen

diese Soße kann ich mir gut dazu vorstellen. Es muss ja nicht immer Bratensoße sein. Toll, dass Du so ein gutes Essen für Deine Lieben kochst.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login