Rezept Schwetschenknödel

Lievelingsrecept van............................

Schwetschenknödel
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1 Kg
300
120 gr
Butter, Süssrahm
100 gr
100 gr
1 prise
50

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln abwachen und in sprudelndem Wasser weich kochen. In der Zwischenzeit die Pflaumen waschen und den Stein entfernen. Da die Teigmenge 18 Knödel ergibt, braucht man ca. 18 pflaumen. Anstelle de Steins kommt ein Stückchen Würfelzucker. Die Pflaume wieder zusammen drücken und beiseite stellen. Wenn mann keinen Würfelzucker hat, kann man die feuchten Pflaumen auch in normalem Zucker wenden.

  2. 2.

    Die weich gekochten Kartoffeln noch heiss schälen und etwas ausdampfen lassen, jedoch nicht erkalten lassen. Die noch warmen Kartoffeln durch die Kartofelpresse drücken. Wer keine hat, kann sie auch fein stampfen.

  3. 3.

    Dann die zerstampften Kartoffeln mit dem Mehl, einem Ei, 60 gr. Butter und einer Prise Salz zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig in 18 tennisballgrösse Stückchen teilen. Jede Portion kreisrund platt drücken. In der Mitte setzt man eine Pflaume und rollt den Teig wieder zu einer Kugel.

  4. 4.

    Einen grossen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen. Sobald es kocht, reduziert mann die Hitze auf kleine Flamme. Denn die Knödel sollten nicht im kochendem Wasser gegart werden, sondern nur in siedendem.
    Ein par Knödel hineingeben und warten bis sie zur Oberfläche aufsteigen. Dann sind sie fertig und können herausgenommen werden. Auf diese Weise alle Knödel fertig kochen.

  1. 5.

    Die restliche Butter in einer Pfanne zerlassen und die Semmelbrösel darin goldbraun anrösten. Die fertige Knödel darin von allen Seiten wenden und mit Puderzucker bestreut servieren.
    Für süsse Brösel noch Zucker hinzufügen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login