Rezept Seelachsstreifen mit pfannengerührtem Lauch

Aromatisch und fettarm ist das feste Seelachsfleisch. Und der Lauch enthält Vitalstoffe, die allesamt Fettburner sind.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(5)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
ZUTATEN FÜR 2 PORTIONEN
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Low Carb - das Kochbuch
Zeit
unter 30 min Zubereitung
unter 30 min Dauer
Pro Portion
Ca. 550 kcal

Zubereitung

  1. 1.

    Das Fischfilet kalt abspülen, trockentupfen und quer in ca. 2 cm breite Streifen schneiden. Mit dem Zitronensaft beträufeln und zugedeckt ziehen lassen. Lauch putzen, längs aufschlitzen, gründlich waschen und gut abtropfen lassen. In 1,5 cm breite Rollen schneiden.

  2. 2.

    Die Seelachsstreifen trockentupfen, salzen und pfeffern. 1 EL Olivenöl in einer großen beschichteten Pfanne erhitzen und die Fischstreifen darin von allen Seiten goldbraun anbraten. Herausnehmen und in Alufolie gewickelt warm stellen.

  3. 3.

    Das restliche Öl in der Pfanne erhitzen und die Lauchringe darin unter ständigem Rühren ca. 5 Min. anbraten, bis sie Farbe angenommen haben. Die Maiskörner abtropfen lassen und unterrühren.

  4. 4.

    Den Senf mit 50 ml Wasser glatt rühren. Das Gemüse damit ablöschen, mit Salz und Pfeffer abschmecken, die Fischstreifen unterheben und sofort heiß servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(5)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

lundi
Senf kann, muss aber nicht
Seelachsstreifen mit pfannengerührtem Lauch  

Schmeckte vorher ohne Senf fast besser, aber mit etwas Reis dazu war der Senfgeschmack dann nur noch ein Hauch und somit OK. ich hatte allerdings einen Schellfisch und noch eine kleine Möhre.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login