Rezept Seeteufelspiesse auf Safransauce

Line

ein fast schon vergessener preisgekrönter Klassiker aus meinem Fundus

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

250 g
Seeteufelfilet (Lotte), gehäutet
1
Bund Frühlingszwiebeln
2
Cocktailtomaten
Salz + Pfeffer
4
Bambusspiesse
100 ml
Weisswein
------

für die Safransauce:

1
kleine Schalotte, feingewürfelt
200 ml
Fischfond
100 ml
Weisswein
50 ml
Noilly Prat Original Dry
100 ml
1 Prise
Safranfäden
Fleur de sel
Peperoncino, gemahlen
25 g
kalte Butter
1 El
Tomatenwürfelchen

Zubereitung

  1. 1.

    Die Frühlingszwiebeln putzen und im Ganzen blanchieren. Die Tomate häuten, entkernen und in sehr kleine Würfel schneiden, beiseite stellen. ---- Backofen auf 150° (HL) vorheizen.

  2. 2.

    Das Seeteufelfilet in 8 gleichmässig grosse Würfel schneiden, pfeffern und salzen. Die Frühlingszwiebeln schräg in 2-3 cm lange Stücke schneiden. Die Bambusspiesse einölen. Die Cocktailtomaten halbieren und entkernen.

  3. 3.

    Die Spiesse aufbauen: Frühlingszwiebel, Seeteufel, 1/2 Cocktailtomate, Seeteufel, Frühlingszwiebel.

  4. 4.

    Eine nicht zu grosse feuerfeste Form ausbuttern, die Spiesse hineinsetzen, mit Wein beträufeln, nochmals salzen und pfeffern. Im vorgeheizten Backofen bei 150° (HL) 18 min garen.

  1. 5.

    Die feingewürfelte Schalotte in etwas Butter anschwitzen, Fischfond, Weisswein und Noilly Prat zufügen, aufkochen und bei grosser Hitze sirupartig einkochen. Die Sahne einrühren, nochmals aufkochen. Die gemörserten Safranfäden in einen kleineren Kochtopf geben und die Sauce darauf durchsieben. Nun noch köcheln lassen, bis die Sauce sämig ist. Sauce mit Salz und Cayenne nachwürzen, warmhalten. Kurz vor dem Servieren mit den kalten Butterstückchen montieren.

  2. 6.

    Die Safransauce auf vorgewärmten Tellern verteilen, jeweils zwei gut abgetropfte Lottespiesse darauflegen und rundherum mit Tomatenwürfelchen garnieren.

  3. 7.

    Foto 2 zeigt meinen heissgeliebten Safranmörser. Der Pistill hat noch nicht mal die Dicke eines kleinen Fingers.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

KleineKöchin
Mmmh

Das sieht ja so richtig lecker aus! Mal sehen, ob ich Seeteufel bei mir in der Gegend wo bekomme, da hätte ich jetzt richtig Lust drauf.

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login