Rezept Solera’s Hackfleischtopf

Line

Hackfleischtopf mit Schokolade - kann auch jederzeit mit Gemüse, ergänzt werden, wie z.B. Paparika oder Zucchini

Solera’s Hackfleischtopf
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

1-2
Zwiebeln (Schalotten sind feiner vom Aroma)
1-2
Knoblauchzehen
3-4 EL
Olivenöl (zum Braten)
Rotwein (oder Traubensaft)
1-2 EL
Tomatenmark
1000 g
Dosentomaten (gehackt)
1
Chilischote (kann auch durch getr. ersetzt werden)
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer,Salsa Xocolatl (von Herbaria)
1-2 TL
Rübensaft
1 Riegel
Zartbitterschokolade
250 g
100 g
1 EL
gekörnte Gemüsebrühe

Zubereitung

  1. 1.

    Olivenöl erhitzen und dann das Hackfleisch dazugeben, schön krümelig braten bis das gesamte Wasser verdampft ist.

  2. 2.

    Gehackte Zwiebeln, Knoblauch und Chili dazugeben, glasig braten aber nicht verbrennen lassen. Dann das Tomatenmark dazugeben. Immer gut umrührem bis das Hackfleisch rot und leicht ölig glänzt. Mit einem Schuß Rotwein (oder Traubesaft) ablöschen, je nach Geschmack.

  3. 3.

    Die Tomaten mit dem Tomatenwasser dazugeben. Ordentlich mit Salz und Pfeffer und je nach Schärfewunsch Cayennepfeffer würzen. Achtung der Cayennepfeffer wird mit der Kochzeit schärfer. Die gekörnte Brühe und den RÜbensaft unterrühren, das Lorbeerblatt,
    leicht anknicken und dann hinzufügen. Ein TL Salsa Xocolatl hinzugeben. Kann man auch weglassen, wenn man das Gewürz nicht hat. Es handelt sich hierbei um eine mexikanische Gewürzmischung für Fleischgerichte. Das Ganze gut 20 Minuten auf kleiner Flamme einkochen lassen. Zwischendurch immer mal wieder um rühren, damit nichts anbrennt.

  4. 4.

    Kidneybohnen und Mais hinzufügen. Weitere 10 Minuten köcheln lasssen. Das Gericht soll eine sämige Konsistenz haben. Nicht zu flüssig und nicht zu trocken,

  1. 5.

    Zum Schluss die Schokolade unterrühren und schmelzen lassen. Das Chili bekommt dadurch eine schöne dunkle Farbe. Nun noch mal mit den Gewürzen abschmecken und den Lorbeer vor dem Servieren entfernen. Keine Angst das Gericht schmeckt nicht süß. Die Tomatenbasis braucht etwas Süße (den Rübensaft) um das Tomatenaroma zu entfalten und die Zartbitterschokolade gibt einen leicht herben Touch.

  2. 6.

    Ich esse sehr gerne Reis dazu, aber einfach auch Brot schmeckt gut. Vor allem läßt das Gericht sich prima einfrieren und aufwärmen. Kann man auch gut für Partys vorbereiten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login