Rezept Sonnen-Curry

ein strahlend-gelbes Gemüse-Curry für die kalten Wintertage

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
7
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

1
rote Chili (getrocknet oder frisch)
3
Knoblauchzehen
200 g
getrocknete Kichererbsen
1 Dose
5 Kapseln
Kardamon
1/2 TL
Kurkuma
1 Msp.
2 EL
geschmelzte Butter
1
gelbe Paprika
1 Dose

Zubereitung

  1. 1.

    Vorbereitung: Kichererbsen in viel Wasser über Nacht einweichen und dann 1 Stunde kochen (können dann auch einen halben Tag zur Seite gestellt werden).

  2. 2.

    Blumenkohl in kleine Röschen aufteilen und blanchieren. Gleichzeitig Reis kochen (eignet sich sehr gut als Beilage hierzu).

  3. 3.

    Ingwer, Chili, Knoblauch und Zwiebeln klein schneiden und in geschmelzter Butter anbraten. Die Gewürze im Mörser zermahlen und mit anbraten, so dass sich eine schöne gelbe Farbe entwickelt.

  4. 4.

    Paprika klein schneiden und mit anbraten, dann die Tomaten zufügen.

  1. 5.

    Zusammen mit dem Blumenkohl, den Kichererbsen und der Kokosmilch kochen (soll wirklich gut durchziehen - eine einzelne Kichererbse sollte wirklich nach Curry schmecken!). Nicht zu vergessen das Ganze zu salzen ;-)

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

sparrow
Das hört sich super gut an

Dieses Rezept werde ich sicher ausprobieren. Ich liebe Curries und Kichererbsen habe ich, sowohl in Dosen als auch getrocknet, immer im Haus, sie sind nämlich glutenfrei. Ich verarbeite sie auch gerne in Eintöpfen.

lalinea1965
@ Chaoskoch

Das war mein erstes Curry, mein erstes Mal Kichererbsen. Ich habe extra noch Kurkuma dafür eingekauft. ES HAT MIT SUPERGENIAL GESCHMECKT!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Danke für das tolle Rezept.

lion67
Dieses Curry hat wirklich eine wundervolle Farbe und schmeckt genial!

@Chaoskoch:

Kompliment, schmeckt wunderbar und erfreut das Auge !!!

Ich habe allerdings nur ca. 200 ml Kokosmilch genommen, da es mir n bisserl viel vorkam (vielleicht war mein Blumenkohl ja kleiner).

 

Ein kleiner Tip:

Ich habe noch eine Messerspitze Asa foetida reingetan. Dieses wirkt laut der ayurvedischen Lehre gegen Blähungen und wird deshalb insbesondere zu Hülsenfrüchten und in Kohlgerichte gegeben. Ihm wird zudem nachgesagt, dass es blutreinigend und schleimlösend wirkt.

 

@sparrow: dies dürfte Dich interessieren:

Ich habe soeben in meinem schlauen Büchlein gelesen, dass dieses Gewürz zurbesseren Dosierbarkeit zumeist mit weißem Mehl gestreckt in den Handel kommt. Das Curry ist dann ja wohl nicht mehr glutenfrei - bitte aufpassen.

Chaoskoch
zum Kohl

@lion67: vielen Dank für den Asa Foetida Tip - werde ich mal versuchen zu bekommen!

Generell soll (so weit ich weiß) auch der Kreuzkümmel bei der Verdauung helfen - insbesondere, wenn er frisch gemahlen wird und in Öl gelöst wird: das darin enthaltene ätherische Öl Cuminal löst sich nicht in Wasser, sondern im Öl, daher werden die Gewürze zu Beginn alle mit angebraten.

Chaoskoch
braune Kichererbsen

Schmeckt auch sehr gut mit braunen Kichererbsen (auch wenn es vor allem in Kombination mit den roten Paprika dann nicht mehr so sonnig ist ;-)

sparrow
Danke lion

Danke lion, dass Du dabei an mich gedacht hast. Ich bin extrem vorsichtig und lese alles genau durch, denn ich bin richtig krank wenn ich Gluten abkriege. Ich werde dann etwas Kreuzkümmel zugeben, das hilft auch.

Abrafaxe
Nicht nur was für den Winter...

...ich fand die Farbe so passend, deswegen gab es das heute als Sonntagsgericht. Ich habe noch in dünne Scheiben geschnittenes Hähnchenbrustfilet zugefügt und die Menge an Kurkuma verdoppelt sowie einen halben Tl Curry Madras addiert. Feinifein

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login