Rezept Spaghetti Bolognese con Chorizo

Fast klassische Bolognese doch mit mehr Gemüse, Pilzen und augebratenen Chorizo.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

1 je 1/2
Paprika rot, gelb, grün
1
Karotte groß
250gr
Pfifferlinge, Champignons nach Saison
3
Knoblauchzehen
250gr
Tomaten San Marzano oder beste Doesntomaten.
250 ml
Chianti Classico - jung
200gr
Chorizo - nur Original
250gr
Gran Padano
100gr
Pinenkerne
je 300gr
Rinder- und Schweinehack getrennt- ganz frisch

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebeln, grüne, gelbe und rote Paprika sowie die Karotte in kleine Würfel hacken. Olivenöl in Schmortopf erhitzen und die Zwiebln darin langsam glaig werden lassen. Den Gran Padano fein reiben. Die Chorizo fein schneiden oder auch würfeln.

  2. 2.

    Das Rinder- mit dem Schweinehack mischen. Salzen und pfeffern.

  3. 3.

    Die Temperatur erhöhen und das gemischte Hack auf den Zweibeln anbraten. Dabeimit dem Kochlöffel zerteilen, bis das Hackfleich erkennbar nicht mehr roh ist.

  4. 4.

    Temperatur reduzieren Die gehackten Paprika und Karotte dazu geben und untermischen. Den Knoblauch durchpressen und hinzugeben. Etwas Wein hinzugeben. Nun den Deckel auf den Topf und bei niedriger Temperatur mindestens 1,5 Stunden simmern lassen. Je länger desto besser. Gegebenenfalls Wein ergänzen.

  1. 5.

    Pinienkerne ohne Fett in einer Pfanne rösten.Pilze in ein wenig Butter in der Pfanne bei mittlerer Temperatur dünsten - müssen unbedingtknackigbleiben. Eine halbe Stunde vor dem Essen scharfen Paprika oder Chili aus der Mühle in den Schmortopf geben. Nun auch die dünn geschnittenen Chorizo ausbraten. Eine viertel Stunde vor dem servieren Spaghetti - ohne Öl nur mit Meersals - kochen.

  2. 6.

    Gegarte Spaghetti seiern und in dem warmen Topf mit etwas Butter ziehen lassen. Nun die Pilze in den Schmortopf und gut untermischen. Eventuell den Rest Wein hinzgeben. Servieren. Erst die Bolognese, dann die Spaghetti obenauf. Zum Schluß die ausgebratenen Chorizo, mit den gerösteten Pinienkerne und eventuell mit ein paar Streifen Paprika garnieren. Käse nach Belieben, ist nicht jedermanns Geschmack. Dazu den Chianti Classico reichen, der auch verkocht wurde.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Nachtrag zum Dienstagskochen: Ich sag' nur Steckrübe!

Eine Bolognese muss lange schmurgeln. Aber warum soll sie nur mit Hackfleisch sein? Käse gebe ich eigentlich nur an Chili oder an Risotto. Also, warum dann nicht auch hier? Die Pinienkerne sind eine schöne Ergänzung hier.

Doch nun zum letzten Dienstagskochen: Man muss ja nicht alles mitkochen! Steckrüben? Wann habe ich Steckrüben gegessen? Nie!!! Steckrübensuppe war ein "Das wollen wir nie wieder essen"-Rezept!

Wie man der Steckrübe so viel Unrecht antun kann! In Bolognese gefällt ihr glaube ich sehr. Erinnert ein bisschen an Kürbis. Meine Tochter hat zwar alles schön wieder auseinander dividiert. Geschmeckt hat es uns beiden.

 

Und Bolognese mit Chorizo ist noch einmal extra-würzig-fein.

Werde ich in mein Standard-Programm übernehmen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login