Rezept Spargelcremesuppe

aus Spargelschalen und Spargelresten...

Spargelcremesuppe
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

500 g
Spargel mit Schalen
1 Prise
1 Teelöfel
1 Spitzer
Zitronensaft
1/2 Becher
süße Sahne
1
Eigelb
1 Bund
Pertersilie
1 Messerspitze
1 Esslöffel
gekörnte Hühnerbrühe
1 Spritzer
Maggi
100 g
Lachsfilet

Zubereitung

  1. 1.

    Gut gewaschene Schalen von 1 kg Spargel mit 1 Liter heißem Wasser übergießen, Salz, Zucker, Zitronensaft und Butter zugeben, auf kleiner Flamme gute 2 Stunden zugedeckt ziehen lassen.
    NICHT kochen, denn beim Kochen werden die Bitterstoffe aus den Schalen gezogen. Die Schalen abkippen und im Spargelsud den Spargel fürs Hauptgericht garen. Den Spargelsud zu 90% abkippen und den Spargel in dem restlichem Sud warmhalten.
    Die Butter in einem Topf schmelzen, 2 Esslöffel Mehl einrühren (nicht bräunen) mit dem abgekühlten Spargelsud und einem ½ Becher süße Sahne, das Eigelb nach und nach aufgießen, mit dem Schneebesen rühren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Die gekörnte Gemüsebrühe einrühren, Spargelstücke dazugeben. Beim servieren die fein gehackte, frische Petersilie einstreuen.
    Mit Maggi und Salz abschmecken und den Safran einrühren.
    Mögliche Variante:
    100g Lachs-Filet waschen, trocken tupfen und in kleine Würfel schneiden. 50g Mangold oder Spinat putzen, waschen und in Streifen schneiden. Die Lachswürfel und den Spinat mit einem Eiweiß in einer Schüssel pürieren. Mit frischen Liebstöckel, Petersilie, Schnittlauch und Salz würzen und in kleine Klößchen formen. Die Klößchen entweder in der Suppe oder in extra Wasser garen 5 Minuten garen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Kleiner Fehler im Rezept

Die im Text erwähnte Butter ist nicht in den Zutaten was für Ungeübte die sich mit Mengen nicht auskennen ein problem ist.

Ansonsten gutes Rezept was ich noch mit einem halben Becher normalem Brunch gemacht habe.

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login