Rezept Spargelcremesuppe

Dieser edle Klassiker glänzt auch mit grünem Spargel oder frühlingsfeinen Kräutern verfeinert als optischer und aromatischer Blickfang zum Auftakt eines jeden Menüs.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
2
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Buch
Suppen
Zeit
unter 30 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer
Pro Portion
Ca. 185 kcal

Zutaten

4 EL
2 EL
100 ml
Weißwein (ersatzweise Spargelsud, dann beim Spargelkochen ca. 100 ml mehr Wasser nehmen)
100 g

Zubereitung

  1. 1.

    Spargel waschen und schälen, die unteren Enden wegschneiden. Die Spargelenden und -schalen mit ca. 1,1 l Wasser in einen Suppentopf geben und zum Kochen bringen. Salzen, 1 EL Butter dazugeben und die Spargelstangen in den Topf auf die Schalen legen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze 20-25 Min. kochen lassen, bis der Spargel gar, aber nicht zu weich ist.

  2. 2.

    Spargelstangen aus dem Topf heben und beiseitelegen. Spargelsud durch ein Sieb abgießen und auffangen. Restliche Butter in dem Suppentopf zerlassen. Mehl darüberstäuben und unter Rühren goldgelb anschwitzen. Mit Wein ablöschen und alles gut mit einem Schneebesen verrühren. Dann nach und nach langsam den Spargelsud unterrühren. Suppe offen ca. 10 Min. bei mittlerer Hitze kochen lassen.

  3. 3.

    Den Spargel in 3-4 cm lange Stücke schneiden, Spitzen beiseitelegen. Zwei Drittel der Spargelstücke mit der Sahne in die Suppe geben und heiß werden lassen, dann mit einem Stabmixer schaumig pürieren. Mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken. Übrige Spargelstücke und die Spargelspitzen in die Suppe geben und kurz heiß werden lassen. Dann die Suppe auf Teller verteilen und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

hitchie
Verbesserungswürdig

...ist nämlich ziemlich dünnflüssig geworden. Durch die Säure des Weißwein ist Zitronensaft schon überflüssig. Dafür schreit die Suppe nacht etwas Zucker. Und ja: recht aufwendig das Ganze

Malwasanderes
Nicht so lecker

Uns hat die Suppe nicht geschmeckt: zu flüssig, zu viel Wein. Irgendwie passte alles nicht harmonisch zusammen und ich werde sie ganz sicher nicht noch einmal kochen und bin weiter auf der Suche nach einer richtig leckeren Spargelcremesuppe.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login