Homepage Rezepte Spinat-Ravioli mit einer Füllung von Schafkäse und scharfer Pesto

Zutaten

TEIG: 250 g Mehl
2 Eier
2 El. Olivenöl
50 g Spinat (tiefgekühlt)
1/2 Tl. Salz
FÜLLUNG: 80 g Schafskäse
25 Basilikumblätter
20 Rosmarinnadeln
3 kleine Zweige Zitronenthymian
1 Knoblauchzehe
2 El gutes Olivenöl
1/2 Peperoni
ANGESCHWITZTE TOMATEN: 1 Knoblauchzehe
1 Schalotte
5 Mini-Romana-Tomaten
Salz und Pfeffer
etwas Parmesan

Rezept Spinat-Ravioli mit einer Füllung von Schafkäse und scharfer Pesto

Viel Grün, viele Kräuter und sehr viel guter Geschmack!!!

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

1-2

Zutaten

Portionsgröße: 1-2
  • TEIG: 250 g Mehl
  • 2 Eier
  • 2 El. Olivenöl
  • 50 g Spinat (tiefgekühlt)
  • 1/2 Tl. Salz
  • FÜLLUNG: 80 g Schafskäse
  • 25 Basilikumblätter
  • 20 Rosmarinnadeln
  • 3 kleine Zweige Zitronenthymian
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Tl Pinienkerne
  • 2 El gutes Olivenöl
  • 1/2 Peperoni
  • ANGESCHWITZTE TOMATEN: 1 Knoblauchzehe
  • 1 Schalotte
  • 5 Mini-Romana-Tomaten
  • 1 El Butter
  • Salz und Pfeffer
  • etwas Parmesan

Zubereitung

  1. Vorbemerkung: Die angegebene Menge der Füllung reicht für 10 gut gefüllte Ravioli, die mit dem Ravioliausstecher hergestellt werden. Dies genügt für eine Person als Hauptspeise oder zwei Personen als Vorspeise. Der Teig ist dafür natürlich etwas zu viel, eine geringere Menge lässt sich aus Gründen der Konsistenz jedoch nur schwer herstellen. Den restlichen Teig am Besten in Frischhaltefolie einwickeln, im Kühlschrank lagern und am nächsten Tag verarbeiten.
  2. TEIG: Den Spinat entweder ca. 2-3 Stunden vorher aus dem Gefroster nehmen oder in einem Topf mit 2-3 El. Wasser erhitzen und darin auftauen lassen. In ein feinwandiges Sieb geben und das Wasser herausdrücken. Gegebenenfalls den Spinat abkühlen lassen.
  3. Den Spinat mit einem Ei mit dem Stabmixer in einem entsprechenden Gefäß pürieren. In einer Schüssel das Mehl, das andere Ei, das Öl und Salz mit der Spinatmasse zu einem homogenen Teig verkneten. Gut bemehlen und ca. 30 Minuten ziehen lassen.
  4. FÜLLUNG: Die Kräuter waschen und abtupfen. Den Basilikum und die Rosmarinnadeln in ein Püriergefäß geben. Die Zitronenthymianblättchen von den Stengeln ziehen und ebenfalls hinzugeben. Dazu kommen die angerösteten Pinienkerne (in einem Topf ohne Öl erhitzen) und das gute Olivenöl sowie die halbe Peperoni. Mit dem Stabmixer zu einer homogenen Masse pürieren.
  5. Den Schafkäse mit den Händen zerbröseln und die Pesto darunter mischen. Aufgrund des salzigen Käsegeschmacks dürfte ein Nachwürzen nicht mehr nötig sein. Die Masse etwas ziehen lassen.
  6. DIE TOMATEN: Die Knoblauchzehe in sehr dünne Scheiben schneiden und die Schalotte in kleine Würfel. Einen El. Butter in einer kleinen Stielkasserolle zerlassen, beides hinzufügen und andünsten lassen. Die Tomaten halbieren und ebenfalls in den Topf geben. Mit Salz und Pfeffer würzen, kurz anschwitzen und den Topf von der Platte ziehen.
  7. Nun den Teig ausrollen und die Ravioli mit der Füllung formen. Salzwasser zum Kochen bringen, von der Platte ziehen und die Ravioli ca. 5-7 Minuten darin gar ziehen lassen. Die Tomaten nochmals kurz erwärmen.
  8. Die Ravioli auf dem Teller anrichten, ebenso wie die Tomaten. Etwas von der Tomatenbutter darüber geben (also dem "Kochsud") und im Anschluss mit Parmesan bestreuen. Guten Appetit!

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige
Login