Rezept Spitzpaprika mit Lammhack

Spitzpaprika, einmal anders gefüllt, mit Lammhack und Zwiebelpüree

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2-4
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

10
Spitzpaprika
--------
1
Gemüsezwiebel
2 El
1 Tl
100 ml
Rotwein
2
Knoblauchzehen in der Schale
Salz + Pfeffer
---------
1 Tl
Sesamsamen
1 El
Sultaninen
1
Peperoncino
---------
250 g
Lammhack
100 g
3 Tl
Raz el Hanout (arab. Gewürzmischung)
Zitronensaft
2 El
Pinienkerne, trocken geröstet
100 ml
Gemüsebouillon

Zubereitung

  1. 1.

    Für das Zwiebelpüree die Gemüsezwiebel würfeln und in heißem Olivenöl anschwitzen. Honig unterrühren und mit Rotwein ablöschen. Die Knoblauchzehen hineingeben und alles auf mittlerer Hitze 30 min schmoren. Mit Thymian, Salz und Pfeffer würzen und etwas abkühlen lassen (Zubereitungszeit 35 min).

  2. 2.

    Die Spitzpaprika waschen, oben abschneiden, das Kerngehäuse herausnehmen und abtrocknen lassen. Backofen auf 170° vorheizen.

  3. 3.

    Die geschmorten Zwiebeln in ein Gefäß zum Mixen geben. Die Knoblauchzehen aus ihrer Schale nehmen, das jetzt weiche Innere in Stücke schneiden und zusammen mit dem kleingeschnittenen und entkernten Peperoncino und den ebenfalls kleingeschnittenen Datteln zu dem Zwiebelgemüse geben. Alles mit dem Zauberstab nicht zu fein pürieren. Den Sesam und die Rosinen zufügen.

  4. 4.

    Das Lammhack mit Ricotta und Semmelbröseln vermischen, den Zwiebelmix unterheben, mit Raz el Hanout, etwas Zitronensaft und Salz abschmecken. Zum Schluss noch die Pinienkerne in die Fleischmasse geben.

  1. 5.

    Diese Masse in die Spitzpaprika füllen, in eine feuerfeste Form mit der Gemüsebouillon legen und im Ofen bei 170° auf der mittleren Schiene 50 min schmoren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login