Rezept Stachelbeer-Tarte

Stachelbeeren auf Mürbeteig, schmeckt schon gut, aber dazu noch in einem Mandelteig gebettet, einfach umwerfend lecker.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
8
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

Für den Mürbeboden:

100 gr.
2 St.
Eigelb
50 gr.
Puderzucker
1 EL
Vanillezucker mit echter Vanille
1 Prise
170 gr.
Dinkelmehl Type 630
30 gr.
Maizena oder Gustin oder Kartoffelmehl
40 gr.
gemahlene Mandeln
Für den Mandelteig: oder das Mandelbettchen
3 St.
Eiweiß
1 EL
Rohrzucker
60 gr.
Mandeln, gemahlen
60 gr.
Puderzucker
60 gr.
Dinkelmehl Type 630
1/2 TL
Weinsteinbackpulver
1/2 TL
Zitronen, Abrieb frisch

Marmeladeschicht:

80 gr.
Stachelbeermarmelade

und die Beeren:

500 gr.
Tarteform 28er und Butter für das einfetten der Form

Zubereitung

  1. 1.

    Aus Mehl, Backpulver, Vanillezucker, gemahlenen Mandeln, kalter Butter, Eier und Salz einen Mürbeteig herstellen. Die Zutaten sollten kalt sein. Der Teig sollte mindestens 1 Stunde ruhen. Ich nehme gleich die Tarteform buttere sie aus und rolle den Teig aus und forme ihn in die Tarteform, dann stelle ich die Form in den Kühlschrank, abgedeckt.

  2. 2.

    Den Backofen vorheizen, 200° Ober-und Unterhitze.

  3. 3.

    Den Boden 15 Minuten auf der 2. Schiene von unten, im vorgeheitzen Ofen bei 200° vorbacken. In der Zwischenzeit den 2. Teig machen. Das Eiweiß schaumig schlagen den 1 EL Zucker zufügen und cremig weiterrühren. Das Mehl, Backpulver, die gemahlenen Mandeln, Zitronenabrieb und Puderzucker gut vermischen, dann langsam die Eiweißmasse unterheben, die Eiweißmasse sollte cremig bleiben, der zähe aber luftig Teig kommt auf den vorgebackenen Mürbeteigboden, der vorher mit der leicht erwärmten und flüssig gerührten Stachebeermarmelade bestrichen wurde, dann diesen zähen Teig sanft mit dem Silikonspatel verstreichen und die gewaschenen, getrockneten und abgezupften (Stiel und Ansatz) Stachelbeeen darüber einzeln verteilen, absinken tun sie von selbst, die Tarteform (mit Handschuhen, denn sie ist ja noch warm vom vorbacken) in den heißen Ofen auf die 2. Schiene zurück geben und 30 Minuten bei 190°(runtergeschaltet) backen. Der Mürbeteig sollte goldbraun sein und der Mandelteig leicht gebräunt. Abkühlen lassen.

  4. 4.

    Kkann lauwarm mit einem Bällchen Vanilleeis serviert werden. Schmeckt auch am nächsten Tag noch ausgezeichnet und kann somit am Tag vorher gebacken werden. Wenn die Stachelbeeren zu sauer sind mit Puderzucker bestreuen, vor dem Servieren. Wer mag einen Klecks Sahne dazu, die mit Holunderblütensirup gesüßt wird. Denn Holunder und Stachelbeeren ist eine feine Verbindung aber Achtung mit den Holunderblüten, vorsichtig dosieren, die sind sehr intensiv.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login