Rezept Steinpilze in Olivenoel

So konserviert schmecken die Steinpilze hervorragend, sind 12 Monate haltbar. Passen super zu Carpaccio, Raclette und als Garnitur auf Salaten.

Steinpilze in Olivenoel
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

egal Stück
Frische Steinpilze (kleinere)
1 Teil
Weissweinessig
2 Teile
1 TL
Salz ( pro Liter Essigwasser)
1 Stk
Loorbeerblatt getrocknet
einige
einige Pfefferkörner weiss
Bedarf
Bedarf Kaltgepresstes Olivenoel
Stk
Stk Kleinere Einmachgläser

Zubereitung

  1. 1.

    Frische selbstgesammelte oder gekaufte Steinpilze eher von kleinerem Kalliber putzen, halbieren und von den Lamellen befreien. Sämtliche ev. Wurmlöcher und Frasstellen wegschneiden. Das Pilfleisch muss wirklich rein sein. Dann den Pilz in 5 mm dicke Scheiben schneiden. Man kann den Hut und den Stamm verwenden. Nun die geschnittenen Steinpilze im Sieb gründlich kalt abspühlen.

  2. 2.

    Je nach Menge der Steinpilze einen Sud aus 1 Teil Weissweinessig und 2 Teilen Wasser zubereiten. Die Steinpilze müssen im Wasser schwimmen, das heiss damit gut bedeckt sein. Pro Liter dieser Flüssigkeit gibt man 1 TL Salz dazu. Sobald das Wasser-Essig-Salzgemisch kocht die Steinpilze dazugeben und genau !!!genau 15 Min. kochen lassen. Kochen nicht ziehen lassen bitte ! Ich verwende dazu einen Timer. Dann die Steinpilze abschütten, der Sud wird weggegossen.

  3. 3.

    Nun auf einer Unterlage aus Holz ( sehr wichtig!) eine Küchentüchli ausbreiten. Es sollte ein etwas saugfähiges Tüechli sein und darauf achten dass es nicht nach Waschpulver riecht ! :o( Die Steinpilze darauf so ausbreiten, dass sich keine weder seitlich noch oben und unten berühren. Dann mit einem zweiten Küchentüchli zudecken. Das ganze 24 Stunden abtrocknen lassen, am besten im Wohnzimmer wo es nicht zu feucht ist.

  4. 4.

    Nach dieser Zeit die Pilzli mit 2 Gabeln oder Löffel in saubere Einmachgläsli abfüllen, nur Lagenweise, dazwischen immer wieder mit Olivenoel (Keusch) bedecken Nicht mit den blossen Händen arbeiten ! Ca. in der Mitte gebe ich pro Gläsli 1/2 Loorbeerblatt uns 3 Pfefferkörner herein. Die Gläsli müssen ganz voll sein und die Pilze völlig mit Oel bedeckt. Gut verschliessen und eher kühl und dunkel lagern. ( Nicht im Frigor) Nach 12 Monaten sind die Pilze immer noch Top, aber ich bin sischer dass Ihr diese vorher verspeist. A Guata us dr Schwiiz Brunino.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
würde ich soooo gerne machen

doch leider wohne ich nicht im Steinpilz-Eldorado. Ihr Schweizer (und erst recht die Italiener) seid in der Beziehung echt verwöhnt. Neid ......

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login