Rezept Süße Kartoffelschnecken

Line

Eine niederbayrische Mehlspeisen-Spezialität nach dem Rezept von meiner Schwiegermutter. Manche Angaben sind nicht so exakt sondern nach "Gfui" (=Gefühl) wie sie sagt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

Für den Kartoffelteig:

ca. 1 kg
Kartoffeln (am beste mehlig kochende)
2

Füllung:

3
100-150 g
Zucker (je nach Geschmack)
Butter für die Form

Zubereitung

  1. 1.

    Kartoffeln am Vortag kochen, schälen, noch heiß durch die Kartoffelpresse drücken (oder kalt fein reiben). Im Kühlschrank aufbewahren.

  2. 2.

    Für den Teig Kartoffeln , Eier, Salz und Mehl miteinander verkneten, es muss ein fester aber dennoch geschmeidiger Teig sein , den man gut ausrollen kann ( auf einer bemehlten Unterlage). Den Teig dünn ausrollen und Streifen von ca. 3-4cm schneiden.

  3. 3.

    Die Teigstreifen um den Finger wickeln und dicht nebeneinander in eine gefettete Bratreine( Auflaufform) setzen.

  4. 4.

    Dann Sahne mit Eiern und Zucker verquirlen und über die Kartoffelschnecken gießen. Wer mag kann noch ein paar Butterflöckchen draufsetzen.Bei ca. 200°C ungefähr 30-40 Min. backen, die Oberfläche muss schön goldgelb sein.Das Foto zeigt die Schnecken vor dem Backen,

  1. 5.

    Die fertigen Kartoffelschnecken sofort servieren, Apfelkompott dazu reichen und nach Belieben noch mit etwas Zucker bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Aphrodite
Ricotta-Variante.
Süße Kartoffelschnecken  

Aus diesem Rezept habe ich gelesen: Ich packe Gnocchi in eine Auflaufform. Und dann habe ich die Kartoffelschnecken zu kleinen Achten geformt und einzeln in Muffinförmchen gesetzt. Statt Sahne und Zucker habe ich für die Füllung Ricottakäse mit Milch und dem Ei verrührt und aufgemixt. 20 min. bei 180 Grad in den Ofen reichten. Zusammen mit frischen Kräutern und Balsamico-Reduktion ein Gedicht. Die Ricotta-Füllung lässt sich endlos variieren, wie Karlchen mir geschrieben hat: Mit Lachs, Roccola oder einfach nur etwas Balsamico-Essig... Muss ich noch weiter probieren!

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login