Rezept Süßkartoffel-Kokos-Curry

Sahnig-würzig und thailändisch inspiriert ist dieses feine Currygericht. Die Zubereitung dauert ein bisschen, aber es lohnt sich!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Gemüseküche
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 230 kcal

Zutaten

2
Stängel Zitronengras
je 1 TL Kreuzkümmel- und Koriandersamen
2-3 EL Öl
200 ml
Gemüse- oder Fleischbrühe
2-3 TL Sojasauce

Zubereitung

  1. 1.

    Das Zitronengras von den äußeren harten Blättern befreien und in Ringe schneiden. Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen, alles grob würfeln. Chilischote waschen, mit den Kernen klein schneiden. Mit Zitronengras, Zwiebel, Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel- und Koriandersamen und Zimtpulver im Blitzhacker fein pürieren.

  2. 2.

    Süßkartoffeln schälen und grob würfeln. Öl in einem Topf erhitzen, Gewürzpaste dazugeben und darin unter Rühren 1 Min. anbraten.

  3. 3.

    Kokosmilch, Brühe und Süßkartoffeln zufügen, aufkochen lassen. Alles 10-15 Min. köcheln lassen, bis die Süßkartoffeln gar, aber nicht zu weich sind. Mit Sojasauce und Salz würzen. Koriandergrün waschen und trocknen, die Blättchen abzupfen und darüberstreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Abrafaxe
schön gewürzt

die gewürzkombination war hervorragend, ich habe nur wenige änderungen vorgenommen: in ermangelung von 500 g süßkartoffeln habe ich noch 3 normale kartoffeln und 2 möhren kleingeschnitten und zugefügt. beides war allerdings noch etwas bissig, ich werde die garzeit beim nächsten mal noch verlängern oder kleinere stücke schneiden. die süßkartoffel war nach 15 min perfekt. statt 400 mL kokosmilch hatte ich nur 200 mL, fand ich aber ausreichend, habe dafür die menge an brühe angeglichen. weil ich es so wiederum zu dünn fand, landete noch eine halbe büchse kichererbsen im topf und ich hab einen teil des currys mit dem zauberstab püriert. mit der sojasoße kann man sparsamer umgehen, die einzelnen gewürzkomponenten kommen sonst nicht merh richtig zum tragen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login