Rezept Taglierini di farro

Dinkel-Taglierini mit sahniger Morchelsauce

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

320 g
Dinkelmehl, Type 630
2
4
Eigelb
2 El
---------
30 g
Spitzmorcheln, getrocknet
30 g
1
Schalotte, feingeschnitten
200 ml
1
Spritzer Cognac (kann man auch weglassen)
40 g
Parmigiano
Salz + Pfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Den Dinkeldunst auf eine Arbeitsfläche geben, in die Mitte mit dem Teigschaber eine breite und flache Vertiefung drücken. Die Eier und das Eigelb hineingeben, mit einer Gabel leicht verrühren, Salz und Olivenöl in feinem Strahl zufügen. Alles zügig erst mithilfe des Teigschabers und einer Gabel, dann mit den Händen miteinander verkneten, bis der Teig fest aber elastisch ist. Zu einer dicken Rolle formen, leicht mit Mehl bestäuben, in Klarsichtfolie wickeln und im Kühlschrank 30 min ruhen lassen.

  2. 2.

    Vom Teig ein Stück abschneiden und in der Nudelmaschine auf Stufe 1 durchlaufen lassen, falten, und dies 2-3 x wiederholen. Auf Stufe 2 schalten und 2 x (nicht mehr falten) durchlaufen lassen. Dies weitermachen bis Stufe 6, da nur noch 1 x durchlaufen lassen und somit den Teig zu einem dünnen Band verarbeiten. Sollte zwischendurch der Teig kleben, noch einmal ganz leicht mit Mehl bestäuben. Das Nudelband auf einem bemehlten Geschirrtuch auslegen. Mit dem restlichen Teig ebenso verfahren.

  3. 3.

    Die Teigbänder leicht antrocknen lassen und dann in der Maschine zu 3 mm breiten Taglierini schneiden und auf dem Tuch ausbreiten. Oder aber ein Teigband leicht zusammenrollen und mit einem scharfen Messer schmale Streifen abschneiden, sofort aufrollen und auf dem Tuch ausbreiten.

  4. 4.

    Die Morcheln in einem Sieb kurz mit Wasser abbrausen. Dann in ein Schraubglas geben, knapp Wasser zufügen und quellen lassen.

  1. 5.

    Bis hierher kann alles gut vorbereitet werden. Die Nudeln ab und zu auflockern.

  2. 6.

    Für die Sauce die Butter schmelzen und die feingeschnittene Schalotte darin anschwitzen, das Einweichwasser der Morcheln vorsichtig (damit kein Sand dazukommt) angießen und einkochen lassen. Dann die Sahne zufügen und wieder einkochen lassen, bis die Sauce leicht cremig ist. Den Spritzer Cognac zufügen und zum Schluss die Morcheln darin erwärmen. Mit Salz und frisch gemahlem Pfeffer abschmecken und warm halten.

  3. 7.

    Für die Pasta einen großen Topf Wasser aufsetzen, nach dem Aufkochen salzen und die Taglierini hineingeben, aufwallen lassen und noch eine Minute kochen. Abgießen, gut abtropfen lassen, in vorgewärmte tiefe Teller verteilen, die Sauce darüber verteilen und großzügig mit frisch geriebenem Parmigiano bestreuen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Belledejour
Fummelarbeit ?

Oh weia, das sieht nach viel Arbeit aus. Wie bekommt man diese hauchdünnen Nudeln daraus ? Meine Pastamaschine macht nur Spaghetti.

Rinquinquin
wie immer

Nudelmachen ist leider immer zeitraubend, aber gerade diese dünnen Nudeln schmecken so gut mit sahniger Pilzsauce oder Trüffeln.

Ich drehe die Bahnen bis Stufe 6 von 7 durch, lasse sie antrocknen, dann durch die Spaghettiwalze und weil der Teig so dünn ist, werden es keine Spaghetti sondern Taglierini. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login