Rezept Tandoori-Hühnchen mit Orangennudeln

Line

macht immer Eindruck

Tandoori-Hühnchen mit Orangennudeln
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

400 g
2 EL
Salz & Pfeffer
1-2 TL
rosa Pfeffer
Instant Gemüsebrühe
4
Hähnchenfilets
3 EL
Zitronensaft
20 g
2
Knoblauchzehen durchgepresst
1/2 TL
Chilipulver
2 TL
Parikapulver
2 TL
Cayennepfeffer
2-3 Tl
gemahlener Kreuzkümmel
etwas rote Speisefarbe
300 g
Vollmilchjoghurt
3
kleine stiele Minze

Zubereitung

  1. 1.

    Hähnchenfilet mit 2 EL Zitronensaft beträufeln und 10 Minuten kalt stellen. Inzwischen Ingwer schälen und auf der Küchenreibe fein reiben, mit Chili, Paprika, Kreuzkümmel, Koriander, etwas Cayennepfeffer, roter Speisefarbe und 200 g Joghurt verrühren. Knoblauchzehen mit grobem Meersalz zu einer Paste verarbeiten und untermischen. Die Hähnchenteile damit begießen und weitere 20 Minuten kalt stellen.
    Hähnchenteile auf ein Blech mit Backpapier setzen und salzen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C auf der 2. Schiene von unten 15 bis 18 Minuten braten (Umluft nicht geeignet). Zwischendurch mit der restlichen Soße bestreichen. 2 Stiele Minze abzupfen und fein hacken. Mit 200 g Joghurt, etwas Salz und 1 EL Zitronensaft verrühren. Das Hähnchen auf den Orangen-Nudeln anrichten und mit dem Joghurt servieren.

  2. 2.

    Streichen Sie drei Fladen auf ein Backblech und backen diese bei 180 Grad rund 45 min goldgelb. Wer mag kann das noch ofenwarme Gebäck als “Scone” essen. Alternativ werden die Fladen in mundgerechte Brocken zerbrochen und zwei Std. bei 100 Grad im Ofen getrocknet. Danach luftdick abpacken

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Pfefferminza
Orangennudeln?

Hallo,

Tandoori-Hühnchen habe ich schon häufig gemacht, bisher noch nicht auf Orangennudeln. Ich fand deine Kombination ungewöhnlich, aber interessant. Du erwähnst im Rezept und im Titel zwar Orangennudeln, aber ich fürchte, du hast vergessen, aufzuschreiben, wie sie gemacht werden.

Schmecken die denn nachher wirklich lohnenswert orangig?

Lieben Gruß,

pfefferminza

Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login