Rezept Tatar von geräuchertem Forellenfilet mit Avocado

eine köstliche Vorspeise

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-6
Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

250 g
geräuchertes Forellenfilet
1
kleine Schalotte
3
Tomaten, enthäutet und entkernt
1/2 Bund
1
Stange Zitronengras
2 El
2
reife Avocados
Salz + Pfeffer
125 g
--------

Vinaigrette:

1 El
Weissweinessig
1 Tl
Gemüsebouillon
1/2 Tl
Dijonsenf
1 Tl
Worcestershiresauce
2 El

Zubereitung

  1. 1.

    Rucola waschen und sehr gut abtropfen lassen bzw. trockenschleudern. Die Vinaigrette in einer Schüssel zubereiten, gut mischen und die Rucola darin marinieren.

  2. 2.

    Die Tomaten in kleine Würfel schneiden, Radieschen ebenfalls klein würfeln, ebenso die Schalotte, den Schnittlauch in feine Ringe schneiden. Alles in einer Schüssel mit der Mayonnaise vermengen, mit Salz + Pfeffer würzen. Die untere Hälfte der Zitronengrasstange sehr fein würfeln, dann noch hacken, mit in die Schüssel geben. Die Forellenfilets erst längs und dann quer in Würfelchen schneiden und mit den obengenannten Zutaten vermengen.

  3. 3.

    Ganz zum Schluss die Avocados der Länge nach halbieren, den Stein entfernen, das Fruchtfleisch aus der Schale holen, grob durchhacken und mit der Forellen-Mischung vermengen, mit Salz + Pfeffer abschmecken.

  4. 4.

    Rucola auf 4 oder 6 Tellern verteilen, das Tatar mithilfe von Servierringen in der Mitte anrichten.

  1. 5.

    Die von mir etwas veränderte Idee ist von Annemarie Wildeisen aus KOCHEN 3/2012.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Belledejour
Schmeckt wirklich famos
Tatar von geräuchertem Forellenfilet mit Avocado  

Leider war eine meiner Avocado überreif und so hatte ich wirklich nur eine zur Hand. Daher war dieser Tatar natürlich sehr fischlastig. Den Rucola wirklich nur kurz vor dem Servieren marinieren, sonst sieht er so aus wie unser Salat. Trotzdem aber ein leckeres Gericht.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login