Rezept Teigtaschen mit Hackfleischfüllung

Ein Klassiker der russischen Küche: Pelmeni sind gefüllte Teigtaschen - sie sind identisch mit den polnischen Piroggen - die zur Krönung mit zerlassener Butter übergossen werden.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 570 kcal

Zutaten

Zubereitung

  1. 1.

    Zwiebeln abziehen, fein hacken. Hackfleisch, Zwiebeln und ca. 3 EL Wasser vermischen. Salzen und pfeffern.

  2. 2.

    Mehl, Ei, Wasser und Salz vermischen. Zu einem festen Nudelteig verkneten. In 4 Portionen teilen, mit Frischhaltefolie abdecken. Portionsweise mit einer Kuchenrolle oder mit Hilfe einer Nudelmaschine dünn (ca. 1 mm) ausrollen, der Teig darf nicht reißen.

  3. 3.

    Aus dem ausgerollten Teig mit einem Glas Kreise (ca. 6 cm Ø) ausstechen. Eiweiß mit einer Gabel leicht verschlagen. Hälfte der Teigkreise am Rand damit bepinseln und jeweils 1 TL Füllung in die Mitte geben. Restliche Teigkreise darauflegen, am Rand fest andrücken. Jeweils mit den Fingern an einer Stelle des Randes leicht zusammendrücken, sodass sie der Tortelliniform ähneln. Restliche Teigportionen genauso verarbeiten (ergibt ca. 45 Stück). Nebeneinander auf ein Tablett legen, nicht abdecken.

  4. 4.

    In siedendem Salzwasser 10–15 Minuten garen. Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Pelmeni mit einem Schaumlöffel herausheben, etwas abtropfen lassen und auf heiße Teller verteilen. Schnell die heiße zerlassene Butter darübergeben. Mit gehackter Petersilie oder Dill bestreuen. Sofort servieren, denn abgekühlt schmecken sie nicht mehr so gut.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Was heißt Pelmeni auf deutsch?
Der russische Begriff Pelmeni lässt sich im Deutschen am ehesten folgendermaßen umschreiben: mit Hackfleisch oder Kraut gefüllte halbmondförmige Nudelteigtaschen. Die russischen Pelmeni stammen konkret aus Sibirien und erfreuen sich heute in der ganzen Welt großer Beliebtheit.
 

Wie schmecken Pelmeni?
Pelmeni leben von ihrer kräftig gewürzten Hackfleischfüllung, die selbstverständlich ganz nach Gusto stärker oder eher dezent gewürzt werden kann. Das Hackfleisch wird ganz klassisch mit Zwiebeln, Salz und Pfeffer gewürzt. Nach dem Kochen der Nudelteigtaschen werden diese mit einem großen Schaumlöffel aus dem Wasser genommen, mit zerlassener Butter übergossen und zusätzlich mit Petersilie oder Dill dekoriert. Die Kräuter sorgen für weitere Würze und Geschmack.


Was ist Pelmeni?
Die sibirischen Pelmeni sind mit Hackfleisch gefüllte Nudelteigtaschen, die liebevoll per Hand gefüllt und anschließend in siedendem Wasser gegart werden. Es gibt auch Pelmeni-Varianten, die anstatt mit Hackfleisch mit Kraut gefüllt werden. Das polnische Pendant zu den Pelmeni sind die Piroggen, diese beide Teigtaschen sind identisch. Pelmeni zählen wie auch die Soljanka, zu den traditionellen russischen Nationalgerichten. Ebenso wie der Samowar sind sie schlichtweg nicht aus der russischen Küche wegzudenken.


Kann man Pelmeni einfrieren?
Pelmeni können problemlos eingefroren werden. Um zu verhindern, dass die mit Hackfleisch gefüllten Taschen im Gefrierfach alle aneinander kleben, sollten Sie die Pelmeni zunächst flach nebeneinander auf einem Holzbrett oder Tablett einmal "durchfrieren" und erst dann in Gefrierdosen o.ä. umpacken.
 

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login