Rezept Thai-Chicken-Curry

In der thailändischen Küche dürfen Currypaste, Kokosmilch und Fischsauce nicht fehlen, wenn man sich an die Zubereitung eines klassischen Currys macht.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Portionen
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Wie koch' ich
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1 EL
grüne oder gelbe (ist milder) Currypaste
1 TL
brauner Zucker
2 EL
Öl
3 EL

Zubereitung

  1. 1.

    > Das Fleisch in etwa 1 cm dicke Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und klein würfeln. Die Frühlingszwiebeln waschen und putzen, dann in feine Ringe schneiden. Die Limette heiß waschen und die Schale abreiben, den Saft auspressen.

  2. 2.

    > Die Dose Kokosmilch behutsam öffnen, damit der "Rahm" oben abgesetzt bleibt. 4 EL davon abnehmen und mit Ingwer, Knoblauch, Zwiebeln, Limettenschale, Currypaste und Zucker mischen.

  3. 3.

    > Den Wok erhitzen. 1 EL Öl darin schwenken und ablaufen lassen. Die Hälfte des Fleischs in 1 TL Öl unter Rühren 30 Sekunden braten, herausnehmen. Im übrigen Öl das restliche Fleisch ebenso garen. Den Bratensatz mit 1 EL Fischsauce ablöschen und die Currymischung bei kleiner Hitze 2-3 Minuten köcheln lassen. Dann die übrige Kokosmilch und Fischsauce sowie den Limettensaft einrühren. Das Fleisch darin erhitzen, ohne es zu kochen. Wer mag, kann auch noch Fruchtstücke (Papaya, Mango) und Kräuter (Minze, Basilikum) im Curry erwärmen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Sehr gutes Rezept

Wir haben gestern das Gericht gekocht. Allerdings haben wir dies als Basis für ein Gemüsegericht benutzt und das Hähnchen gebacken zugegeben. Meinem Mann hat es hervorragend geschmeckt.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login