Rezept Tintenfisch-Antipasti aus dem Wok

Ein Sommerrezept, das wir nach Wunsch der Gewinner des Küchengötter-Kochkurses im Juli 2008 in München entwickelt haben - letzte Hand (plus Foto) wird am Tag X angelegt

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

500 g
mittgelgroße küchenfertige Kalmare oder Sepien (Tintenfische)
1
reife gelbfleischige Melone (Cantaloupe, Charentais)
150 g
Kirschtomaten
2
Lauchzwiebeln
4 Zweige
Basilikum (am besten roter Thai-Basilikum)
4 Zweige
Asia-Minze (keine Pfefferminze)
1 kleiner Bund
Radieschen mit schönem Grün
5 EL
Asia-Fischsauce
3 EL
süße Chilisauce
1 EL
brauner Zucker
2 EL
Öl

Zubereitung

  1. 1.

    Von den Tintenfischen die Fangarme samt Kopf aus dem Körper ziehen und klein schneiden, den Rest des Kopfes wegwerfen. Den Körper der Länge nach aufschneiden, von innen rautenförmig ein-, aber nicht durchschneiden. Dann in mundgerechte Stücke schneiden. (Ein netter und guter Fischhändler macht das auch für einen.)

  2. 2.

    Die Melone halbieren, mit dem Löffel entkernen. In 8 Spalten schneiden, von der Schale befreien und in 1 cm dicke Stücke teilen.

  3. 3.

    Tomaten waschen und halbieren, die Lauchzwiebeln waschen, putzen und in Ringe teilen. Die Kräuter waschen und trocken schütteln. Große Blätter grob zerpflücken, kleine ganz lassen. Radieschen gründlich waschen und trocken schütteln, die Wurzeln sowie die Stiele vom Grün entfernen, Blätter grob zerpflücken, Knollen in dünne Scheiben schneiden.

  4. 4.

    Zitronen auspressen und den Saft mit Fisch- und Chilisauce sowie Zucker verrühren. Das Dressing mit allen vorbereiteten Zutaten außer dem Tintenfisch mischen.

  1. 5.

    Wok erhitzen, 1 EL Öl darin kreisen lassen bis es raucht, dann abgießen. Geputzte Calamari im Wok kurz samt Pfefferkörnern braten, kräftig salzen und mit dem Salat mischen. Lauwarm servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

alacarte
sehr fein!

sehr fein, sehr frisch und funktioniert auch nach dem kochkurs sehr gut! ;-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login