Homepage Rezepte Tomaten Tarte

Zutaten

250 gr Dinkelmehl
1/2 TL Salz
100 gr weiche Butter
100 gr Frischkäse oder abgetropfter Quark
ca. 750 gr bunte Kirschtomaten
1 EL Paniermehl
1 TL Thymian
Olivenöl, Pfeffer, Salz

Rezept Tomaten Tarte

Füllung ohne Sahne und Ei, dafür mit herzhaftem Ziegenfrischkäse

Rezeptinfos

leicht

Zutaten

  • 250 gr Dinkelmehl
  • 1/2 TL Salz
  • 100 gr weiche Butter
  • 100 gr Frischkäse oder abgetropfter Quark
  • ca. 750 gr bunte Kirschtomaten
  • 200 gr Ziegenfrischkäse
  • 1 EL Paniermehl
  • 1 TL Thymian
  • Olivenöl, Pfeffer, Salz

Zubereitung

  1. Alle Zutaten für den Teig abwiegen und rasch einen Mürbeteig herstellen. In Folie wickeln und kalt stellen. Den Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen. Nach ca. 30 Minuten den Teig auf einer sehr leicht bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und in die Form legen, dabei einen und eine Rand hochziehen. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und im Ofen ca. 15 Min. vorbacken. (auf Blindbacken verzichte ich, durch das Einstechen bleibt der Teig flach genug)
  2. Die Tomaten waschen, die Stiele entfernen und abtrocken. Den Stielansatz herausschneiden. Nach ca. 15 Minuten den vorgebackenen Teig aus dem Ofen nehmen und mit dem Paniermehl bestäuben.
  3. Frischkäse mit einem Teelöffel flöckchenweise auf dem Teig verteilen. Mit Pfeffer und Thymian bestreuen. Tomaten gleichmäßig darauf verteilen (Bild 2). Mit dem Olivenöl beträufeln. Bei 180 Grad auf der unteren Schiene weitere 20 bis 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, vorsichtig aus der Form lösen, jetzt erst salzen und ggf. nocheinmal mit Olivenöl beträufeln.
  4. Anmerkung: Ich hab diesmal 2 kleine Tartlett-Förmchen gebacken, der Teig hält sich gut verpacht im Kühlschrank.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(3)

Kommentare zum Rezept

Sieht wunderbar aus !

Wird ganz bestimmt jetzt in der Tomatenzeit ausprobiert

Größe der Backform

Welche hast du genommen oder sind es mehrere ?

@Belledejour

Normalerweise nehme ich eine 26er Springform. Diesmal habe ich 2 kleine Tartlettförmchen ca. 12 cm genommen. Gut die Hälfte des Teiges liegt noch im Kühlschrank.....ich hab da irgendwo eine Auberginen Tarte Tatin gesehen, die will ich nachbauen.

Siehste -

nach dreimaligem Studieren habe ich letztendlich begriffen, welches die Teigzutaten sind und was dann obendrauf kommt. Man sollte immer mit der Dummheit der Anderen rechnen. Für die Teig-Ungeübten unter uns wäre es sehr aufhellend, wenn die Aufzählung für Zutaten und Füllung -vielleicht durch einen Strich- ganz deutlich getrennt wäre. Ich bringe das glatt fertig, den Frischkäse in den Teig einzuarbeiten. :-)), für Teigiges habe ich kein logisches Denken. Aber das Rezept ist gespeichert.

Formatierung

Ich hab das Problem, dass ich nicht weiß, wie man Striche einfügt, um Teig und Belag zu trennen. In den Kommentaren ist die Formatierung echt einfacher.

Im Teig ist Frischkäse (oder Quark) und obenauf ist Ziegenfrischkäse.

Gar kein Problem

Anstatt in der Zutatenauflistung zügig eins nach dem anderen aufzuschreiben, lässt sich auch ganz bequem eine Zeile dazwischen mit Strichen einfügen. So mache ich es immer. Lass Dich nicht irritieren von Zutaten, Mengen oder sonstigen Angabewünschen, einfach in die Zeile für die Zutat Striche machen.

 

Schau, so wie hier. 

Striche

Danke,

das habe ich nicht gewußt und werde beim nächsten Mal hoffentlich dran denken. Wenn man oft so schnell wieder ausgeloggt wird, ist es schon schwierig, nichts zu vergessen, was man ordentlich in Word vorgeschrieben hat.

Mein Tipp

Mit 2 Seiten der Küchengötter arbeiten. Auf der einen das Rezept eintragen, die zweite zwischendurch immer wieder neu aktivieren, dann wirst Du auch nicht ausgeloggt. Ah ja, das System!!!

Anzeige
Anzeige
Login