Homepage Rezepte Tomatentofu im Chinakohlbett

Zutaten

200 g Reis
100 g Bärlauchtofu oder normaler Tofu
1 EL Tomatenmark
1 gepresste Knoblauchzehe
3 EL Sojasauce
1 EL Öl
1 Prise Cayennepfeffer
1 Karotte
1 Frühlingszwiebel
70 ml Gemüsebrühe
Wokgewürz (Chili, Knoblauch, Bockshornklee, Salz, Kurkuma)

Rezept Tomatentofu im Chinakohlbett

Vegetarisch und leicht

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

1-2

Zutaten

Portionsgröße: 1-2
  • 200 g Reis
  • 100 g Bärlauchtofu oder normaler Tofu
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 gepresste Knoblauchzehe
  • 3 EL Sojasauce
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Cayennepfeffer
  • 1 Karotte
  • 1/2 kleine Zucchini
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 70 ml Gemüsebrühe
  • Wokgewürz (Chili, Knoblauch, Bockshornklee, Salz, Kurkuma)
  • 1/2 kleiner Chinakohl

Zubereitung

  1. Reis kochen. Währenddessen aus Tomatenmark, Knoblauchzehe, Sojasauce, Öl und Cayennepfeffer eine Marinade bereiten.
  2. Tofu in breite Streifen schneiden, mit der Marinade übergießen. Die Mischung ca. 20 Minuten ziehen lassen.
  3. Karotte schälen, fein würfeln. Zucchini in Streifen schneiden, Chinakohl ebenfalls in ca. 1 cm breite Streifen schneiden. Frühlingszwiebel in feine Streifen schneiden.
  4. Die Karotten für ca. 3-4 Minuten in 1 EL Öl anbraten, danach das restliche Gemüse zufügen und ebenfalls kurz mitbraten.
    Danach mit der Brühe aufgießen, rühren bis der Chinakohl in sich zusammenfällt.
    Mit dem Wokgewürz verfeinern.
  5. Gemüse aus der Pfanne nehmen, beiseite stellen.
    Danach die Tofustreifen kurz mit der Marinade anbraten.
  6. Den Reis auf Tellern anrichten, in die Mitte das Chinakohlgemüse geben.
    Den Tofu zum Schluss darauf anrichten.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Mit Mais

Auf dem Foto ist auch Mais zu sehen, den habe ich aber nur verwendet weil er noch übrig war, passt aber nicht so wirklich dazu ;-)

Liebe KleineKöchin!

Hast Du bei diesem Rezept mit dem Reis noch etwas Besonderes gemacht, der sieht so gelblich aus? Curry oder Kurkuma am Kochwasser?

Aus 2 mach 1.

Tomatentofu fand ich interessant. Und warum da niemand bei den Tofubällchen drauf gekommen ist, einfach noch ein bisschen Tomatenmark zuzugeben, weiß ich nicht. Statt mit Sojasauce zu würzen, habe ich dunkle Misopaste genommen. Zwei aussergewöhnliche Gerichte: 1x mediteran angehaucht und 1x asiatisch. Allen bisherigen Vorkochern kann ich nur beipflichten: Bei Tofu kommt es darauf an, was man daraus macht.

Wie lecker!

Aphrodite, das sieht toll aus! Könnte eine Verwendungsmöglichkeit werden für den nächsten Tofu im Kühlschrank. Mmmh, da bekomm ich wieder Appetit!

Sehr lecker!

Ein schönes Crossover aus asiatischen und mediterranen Aromen! Die Marinade ist schön kräftig und ich werde sie sicher auch noch anders verwenden. Z.B. für Tofu vom Raclette, für Seitan... Der Tofu macht sich so auch gut als Brotbelag mit gegrilltem Gemüse und Salat *lecker*

Anzeige
Anzeige
Login