Rezept Tonka-Hähnchen an sommerlichem Schmorgemüse

Eine interessante Verwendungsmöglichkeit der Tonkabohne bietet dieses Rezept. Fenchel, Zucchini und Tomaten bringen Sommerlaune

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
1
Schwierigkeitsgrad
mittel

Zutaten

2 EL
1 Stk.
Hähnchenbrustfilet
Salz, Pfeffer
Öl zum Braten
5 Stk.
Cocktailtomaten
1/4 Knolle
etwas Crema di Balsamico

Zubereitung

  1. 1.

    Den Abrieb der Tonkabohne mit dem Olivenöl vermischen, ca. 1 Std. ziehen lassen. Danach filtern, das Öl sollte Geruch von der Tonkabohne angezogen haben. Das Hähnchenbrustfilet mit dem Öl einstreichen, salzen, pfeffern. Restliches Öl später zum Braten des Fleisches verwenden.

  2. 2.

    Zucchini in 1 cm breite Scheiben schneiden, diese vierteln. Tomaten halbieren, Fenchel in feine Streifen schneiden. Basilikum ebenfalls in feine Streifen schneiden. Oliven in Ringe schneiden.

  3. 3.

    Tonkaöl in einer Pfanne erhitzen, das Filet darin von beiden Seiten gut anbraten, ca. 8 Minuten insgesamt.

  4. 4.

    Währenddessen in einem Topf 2 EL Öl erhitzen, Fenchel darin anbraten. Nach ca. 2 Minuten Zucchini zufügen, mitbraten. Salzen und Pfeffern. Zum Schluss die Tomaten hinzufügen, das Gemüse in dem Saft der Tomaten schmoren, bis das Hähnchen gar ist. Abschmecken mit wenig Crema di Balsamico.

  1. 5.

    Zum Ende der Garzeit des Hähnchens die Olivenringe zum Fleisch geben, kurz mitbraten.

  2. 6.

    Fleisch gemeinsam mit dem Schmorgemüse auf Tellern anrichten.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

auchwas
Tonkabohne und Hähnchen

sehr interssante Kombination, das muss unbedingt probiert werden. Danke für das sommerliche Rezept.

Rinquinquin
schon im Kochbuch

Diese Tonkabohnen-Hähnchen liest sich sehr interessant, das werde ich mal ausprobieren.

tartines
sehr gut

Hat uns wunderbar geschmeckt. Eine hervorragende Kombination. Ich kannte bis jetzt die Tonkabohne nur in Dessert, also musste ich diese Version ausprobieren. Heute gekocht und für sehr gut befunden. 5 Sternchen. Habe leider vergessen einen Bild zu machen; aber es kommt nochmal auf dem Tisch und dann wird das Bild nachgeholt. Danke für das Rezept.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login