Rezept Trifle mit Sauerkirschen

Die Orange heiß abwaschen und abtrocknen.Die Schale abreiben und denn Saft auspressen.Die Schattenmorellen in ein Sieb abgießen, dabei den Saft auffangen.Ca. 6 EL Saft m

Trifle mit Sauerkirschen
Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

1 Stk.
Bio - Orange
1 Glas
Schattenmorellen ohne Stein (ca. 350 g Abtropfgewicht)
1 Schuss
Orangenlikör (nach Belieben)
3-4 EL
2 EL
Speisestärke
150 g
Pumpernickel
250 g
Magerquark
200 g
Prise
Prise Salz
Zitronenmelisse- oder Minzblättchen zum ganieren

Zubereitung

  1. 1.

    Die Orange heiß abwaschen und abtrocknen.Die Schale abreiben und denn Saft auspressen.Die Schattenmorellen in ein Sieb abgießen, dabei den Saft auffangen.Ca. 6 EL Saft mit 3EL Orangensaft und nach belieben mit dem Orangenlikör mischen und beiseitestellen.Restlichen Sauerkirschsaft mit 1 EL Zucker, 1 EL Orangenschale und der Speisestärke verrühren, mit den Schattenmorellen in einen Topf geben, einmal aufkochen und dickflüssig werden lassen.Das Ganze umfüllen und lauwarm abkühlen lassen.

  2. 2.

    Während des Abkühlens den Pumpernickel grob zerbröseln.1 EL Brösel zum Ganieren beiseitestellen.Die restlichen Brösel auf 4 bzw. 6 Gläser verleilen, mit der beiseitegestellten Kirsch-Orangen-Saftmischung betäufeln und ziehen lassen.

  3. 3.

    Den Quark mit dem restlichen Orangensaft glatt rühren. Die Sahne mit einer Prise Salz und dem restlichen Zucker steif schlagen und unter den Quark heben.Die Quarksahne auf die Pumpernickelbrösel geben, darauf die Kirschen mit Saft beschichten. Die Trifles mindstens 1. Std. kühl stellen, dann mit beiseitegelegten Bröseln,etwas Orangenschale und der Zitronenmellisse oder Minze ganieren und servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login