Rezept Türkisches Fladenbrot

Wenn der türkische Feinkostladen schon geschlossen hat oder kein Markttag ist, können Sie sich Ihr Fladenbrot mit diesem Rezept auch ganz einfach selbst backen.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
4
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
FÜR 1 BACKBLECH (30 X 40 CM, 2 STÜCK)
Schwierigkeitsgrad
leicht
Buch
Crashkurs Backen
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 1155 kcal

Zutaten

1
Würfel frische Hefe (ca. 40 g)
300 ml
lauwarmes Wasser
1 TL
4 EL
1
2 EL
Backpapier für das Blech

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl in eine große Rührschüssel sieben. In die Mitte mit einem Löffel eine Mulde drücken. Die Hefe hineinbröckeln und 5 EL Wasser über die Hefe gießen. 1 Prise Salz und 1 TL Zucker zufügen.

  2. 2.

    Hefe mit der dem Wasser und 2– 3 EL Mehl vom Rand mit einer Gabel zu einem dicken Brei verrühren. Vorteig mit etwas Mehl bestäuben. Die Schüssel mit einem Tuch abdecken. Den Hefeansatz bei Zimmertemperatur 15 Min. gehen lassen, bis das Mehl auf der Oberfläche Risse zeigt.

  3. 3.

    Olivenöl und das übrige Wasser dazugeben. Alles mit den Knethaken des Handmixers zu einem glatten Teig verkneten – er soll sich vom Schüsselboden lösen.

  4. 4.

    Die Arbeitsfläche mit Mehl bestäuben. Den Teig darauf mit den Handballen noch 5 Min. kräftig durchkneten. Einen Teigkloß formen, zurück in die Schüssel legen, mit einem Tuch abgedeckt 30 min. gehen lassen.

  1. 5.

    Den Teig nochmals durchkneten, dann halbieren und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu zwei Kugeln
    formen. Mit den Händen von der Mitte aus zu zwei flachen, runden Fladen (25 cm Ø) drücken, die Ränder sollen etwas wulstig bleiben.

  2. 6.

    Ein Backblech mit Backpapier belegen und einen Fladen darauflegen. Vier Finger einer Hand geschlossen halten, die Fingerspitzen in Wasser tauchen und damit in die Fladen Reihen von Vertiefungen erst längs, dann quer drücken, sodass ein Rautenmuster entsteht. Backofen auf 220° (Umluft 200°) vorheizen.

  3. 7.

    Eigelb und 1 EL Wasser verquirlen und die Fladen damit einpinseln. Sesam und Schwarzkümmel darüberstreuen. 15 Min. zugedeckt gehen lassen. Fladen nacheinander (bei Umluft zusammen) im Ofen (2. Schiene von unten) in 15– 20 Min. hellbraun backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

Küchengötter-Badge

Rezept-Tipp

Sie leben vegan? Dann ist sicher dieses Fladenbrot Rezept ohne Ei das Richtige für Sie.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Wassermenge fehlt.

Ich würde das Rezept ja schon gerne mal probieren, aber da fehlt leider was. In Schritt 1 benötigt man 5 EL Wasser, in Schritt 3 dann "das übrige Wasser". Da noch nicht einmal beschrieben ist, welche Konsistenz der Teig eigentlich haben soll (eher weich oder fest?) kann man es auch nicht "nach Gefühl" machen.

 

Aphrodite
Mal Faktor 1,5

@TinTin, ich habe mir angewöhnt, bevor ich Brote oder Fladen backe die Flüssigkeitsmengen zu prüfen. Für 200 ml Wasser brauchst Du z.B. 300 g Mehl. Bei schwereren Mehlen etwas mehr. Heißt also für dieses Rezept insgesamt 500 / 1,5 = 330 ml Wasser. Bei Umluft-Öfen kann der Teig etwas weicher sein, sonst wird der Fladen schon beim Backen zu trocken. 

Aphrodite
Der Teig ist eher weich.

Wenn der Teig unter der Hitze schön aufgeht, bildet sich auch nur eine zarte Kruste, dann ist der Fladen gut.

Ja, passt.

Danke Aphrodite, 330 mL hat einen sehr guten Teig gegeben. Vom Aroma her war das Brot nicht so, wie ich es erwartet hatte, werde vielleicht das nächste Mal den Zucker weglassen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login