Rezept Über Rosmarin

Wegen seines starken Aromas und dem würzigen Geschmack, wird der Rosmarin schon seit Jahrhunderten als Medizin verabreicht; zur Heilung von Verdauungskrankheiten...

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
1
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Schwierigkeitsgrad
leicht

Zutaten

1 Bund
800 ml

Zubereitung

  1. 1.

    ...ebenso Bei Blähungen, Übelkeit, Erbrechen so wie bei Leber- und Gallenerkrankungen. Sogar zur Behandlung von Nieren- und Gallensteinen wurde der Rosmarin verabreicht.
    Rosmarin wirkt entwässernd und erfrischend bei extremer Gehirntätigkeit(z.B: Examensvorbereitung)
    In früheren Medizin half der Rosmarin gegen Kopfschmerzen, bei Schwindelanfllen und zur Erhöhung der Gedächtniskapazität.
    Im Mittelalter war das "ungarische Wasser" berühmt, es wurde der ungarischen Königin verabreicht, die Lähmungen an ihren Beinen hatte. Das Einreiben mit einer Rosmarintinktur hatte ihren Zustand gebessert.

  2. 2.

    Tinktur: 180 g frischer Rosmarin der blüht mit 1 Liter doppelt gereinigtem Alkohol 4-5 Tage bedecken. Danach abseihen.
    * 5 Tropfen Tinktur im Tee oder Wasser, 2x/Tag verbessert die Sauerstoffversorgung im gehirn (?)
    * Als feuchter Verband auf schmerzhafte Gelenke legen.
    * Bei Ohnmachtsanfällen auf einem Tuch zum Riechen anbieten.
    * Die Infusion: 1 EL Rosmarin auf 250 ml Wasser aufkochen. Heilt Kopfsachmerzen.
    * RosmarinÖl: wird für Massagen angewandt. 200 g Rosmarinin 800 ml Olivenöl 2 Wochen lang ziehen lassen. Dann abseihen und kalt lagern. Kopfhautmassage mit eineigen Tropfen Öl bei Haarproblemen und Kopfhautschuppen.
    Bei Fieber kann eine Massage mit dem kalten Öl das Fieber senken.
    Einmassieren der Hände und Füße bei Durchblutungsstörungen.
    Das Öl kann auch als Badezusatz benutzt werden.

  3. 3.

    * Rosmarin Wein: Einige Rosmarinzweige in eine Weinflasche legen und mit Rotwein auffüllen. 1 Woche lang ziehen lassen. Danach abseihen.
    Man trinkt jeden Morgen 1 gläschen vor dem Frühstück. Es wirkt blutdrucksenkend und gegen Depressionen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)
Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Rinquinquin
super!

Ein Gläschen Rosmarinwein und das noch vor dem Frühstück - eine tolle Idee. An Rosmarin mangelt es uns nicht und Rotwein ist auch im Haus. 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login