Rezept Vanille-Limetten-Dampfnudeln

Keine Angst vor Hefeteig! So sensibel ist er gar nicht. Achten Sie nur darauf, dass frische Hefe wirklich frisch ist oder Trockenhefe nicht jenseits des Verfallsdatums.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
0
Kommentare
(2)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit

Rezeptinfos

Portionsgröße
Zutaten für 4 Personen
Schwierigkeitsgrad
schwer
Buch
Sweet Basics
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer
Pro Portion
Ca. 815 kcal

Zutaten

500 g
1 Prise
50 g
1 Päckchen
Vanillezucker

Zubereitung

  1. 1.

    Für den Teig das Mehl mit Salz, Zucker und dem Vanillezucker in einer Schüssel mischen, in der Mitte eine kleine Kuhle formen. Die Hefe zerkrümeln und in 2-3 EL Milch anrühren. In die Kuhle gießen, eine dünne Schicht Mehl darüberstäuben, die Schüssel mit einem Küchentuch zudecken und die Hefe 15 Minuten gehen lassen.

  2. 2.

    In der Zeit die Limette heiß waschen, die Schale fein abreiben. 75 g Butter in kleine Würfel schneiden und mit Limettenschale, Ei und restlicher Milch zum Mehl in die Schüssel geben. Mit den Knethaken des Handrührgeräts zu einem weichen Teig verkneten, er soll sich vom Schüsselrand lösen. Wieder mit dem Küchentuch zudecken und etwa 1 Stunde gehen lassen, bis der Teig fast doppelt so groß ist.

  3. 3.

    Dann die Hände gründlich in Mehl tauchen und den Teig noch einmal kräftig durchkneten. Zu 12 etwa gleich großen Kugeln formen. Ein großes Küchenbrett großzügig mit Mehl bestreuen, die Hefeknödel darauflegen und wieder mit dem Tuch abdecken. Noch mal gut 30 Minuten gehen lassen.

  4. 4.

    Einen weiten, flachen Topf mit dicht schließendem Deckel suchen. Vanilleschote der Länge nach aufschlitzen und aufklappen, das Mark mit dem Messerrücken herauskratzen. Die Schote quer halbieren und mit Mark, übriger Butter, der Kokosmilch und dem Ahornsirup in den Topf geben. Lauwarm erhitzen, dann gleich vom Herd ziehen. Die Teigkugeln nebeneinander in die Kokosmilch setzen.

  1. 5.

    Den Topf wieder auf den Herd stellen, Deckel auflegen und die Flüssigkeit im Topf aufkochen. Hitze ganz klein stellen, beim Gasherd am besten sogar ein Gitter zwischen Flamme und Topf legen. Die Dampfnudeln etwa 30 Minuten garen. Der Deckel muss in der Zeit unbedingt draufbleiben, sonst werden die Nudeln nicht locker und bekommen an der Unterseite keine tolle Kruste. Für den Gartest also immer mal wieder nah am Topfdeckel horchen: Erst hört man eher ein Singen und irgendwann fängt es an wie Feuer zu knistern und zu knacken. Das ist das Zeichen, dass die Kokosmilch verdampft ist und sich eine Kruste gebildet hat.

  2. 6.

    Jetzt den Topf vom Herd ziehen und die Dampfnudeln noch mal 5 Minuten stehen lassen. Dann den Deckel abheben und die Nudeln mit der Teigschaufel herausheben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Rezept bewerten:
(2)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login