Homepage Rezepte Veganer gebratener Zucchinisalat mit Cranberrys und Nüssen

Zutaten

1 TL rosa Pfefferbeeren (Schinus)
1/2 Bund Schnittlauch
125 g weiche vegane Margarine
1 TL körniger Senf
1 1/2 EL Ahornsirup
400 g Zucchini
1/2 Baguette
6 EL Olivenöl
4-6 EL Aceto balsamico
Backpapier für den Rost

Rezept Veganer gebratener Zucchinisalat mit Cranberrys und Nüssen

Das Besondere an diesem lauwarmen Salat. Kurz vorm Servieren werden alle Zutaten kurz in der Pfanne karamellisiert.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
620 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Personen

Zubereitung

  1. Die Pfefferbeeren grob zermörsern. Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in feine Röllchen schneiden. Beides mit der Margarine verrühren. Den Knoblauch schälen und dazupressen. Die Schnittlauchcreme mit Senf, 1/2 EL Ahornsirup, Salz und Pfeffer würzen.
  2. Die Zucchini waschen, putzen, längs halbieren und in Scheiben schneiden. Radicchio und Salatherzen in die einzelnen Blätter teilen, waschen, trocken schleudern und die Blätter nach Belieben etwas klein zupfen.
  3. Den Backofen auf 200° vorheizen. Das Baguette in Scheiben schneiden und auf dem mit Backpapier ausgelegten Rost verteilen. Die Scheiben mit der Schnittlauchcreme bestreichen und im Backofen ca. 5 Min. backen.
  4. In einer großen Pfanne 2 EL Olivenöl erhitzen. Die Zucchinischeiben darin in 2-3 Min. bei mittlerer Hitze rundherum anbraten. Cranberrys, Pekannüsse und den übrigen EL Ahornsirup dazugeben und kurz karamellisieren. Die Salatblätter dazugeben und kurz mitbraten, sodass die Blätter noch knackig sind. Alles mit Salz würzen und mit dem Essig ablöschen.
  5. Den Salat auf Teller verteilen, mit Salz und grob gemahlenem Pfeffer bestreuen und mit dem restlichen Olivenöl beträufeln. Die gerösteten Baguettescheiben zum Salat reichen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)