Homepage Rezepte Verliebter Fisch

Zutaten

2 Rotbarben (küchenfertig)
2 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
4 EL Weißwein (trocken)
4 EL Olivenöl
200 g Cocktail-Tomaten
2 EL Tomatenessig
3 EL Olivenöl
1 EL Petersilie

Rezept Verliebter Fisch

Rotbarbe mit Thymian an Tomatensalat

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

2

Zutaten

Portionsgröße: 2

Zubereitung

  1. Beilage vorbereiten - z.B. Kartoffeln (eignen sich sehr gut!)
  2. Ofen auf 220°C vorheizen.
  3. Rotbarben waschen und trocken tupfen. Salzen und Pfeffern von allen Seiten und mit Thymianzweigen füllen.
  4. Fische auf je ein großes Stück Alufolie legen und Seiten einschlagen. Dann je 2 EL Wein, 2 EL Olivenöl und 1 EL Zitronensaft über die Fische träufeln. Restliche Thymianzweige auf den Fischen verteilen und Alufolie oben sicher verschließen. Fischpakete für 20 min in den Ofen.
  5. Für den Salat Tomaten vierteln, Frühlingszwiebeln fein würfeln und Petersilie hacken. 2 EL Essig und 3 EL Olivenöl mit Salz und Pfeffer für das Dressing mischen und alles gut verrühren.
  6. Um das rote Menü zu komplettieren als Aperitif einen Kir (Sekt mit Crème de Cassis) reichen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Baguette, nichts anderes als Baguette

würde ich zu diesem herrlichen Rouget-Rezept auf den Tisch bringen. Die Kartoffeln bleiben im Keller!

Nur - in wen ist dieser Fisch denn nun verliebt??

sicher auch lecker mit Baguette

vielen Dank für den schnellen, netten Kommentar, Rinquinquin.

 

ich finde die Rotbarbe sieht durch die leichte rote Farbe aus wie frisch verliebt - und in Kombination mit dem roten Tomatensalt und dem Kir eignet er sich auch sehr gut als Star eines romantischen Essens. (Rotbarbe mit Thymian klingt doch einfach auch viel zu langweilig ;-) und die Farbe eines Essens spielt bei mir immer eine sehr große Rolle - ich glaube ich werde demnächst mal ein Farben-Kochbuch anlegen.

Rotbarbe

Allein das vierte Foto (Kirschtomaten...) hat es mir ja schon angetan, .... Chaoskoch, ich könnt ' mich neu verlieben......

aber

der Kir ist, wenn der Fisch auf den Tisch kommt, doch längst verdunstet. Wie wäre es noch mit einem Glas Rosé aus der Provence dazu?

Oh ja, die Farben auf dem Teller sind auch für mich ungemein wichtig. 

@rinquinquin

... wie wäre es, wenn alle unsere Ideen einmal an einem Ort verwirklicht werden könnten... 

das gäbe ein Home-"Sterne"-lecker-Essen an dem ich nicht fehlen möchte, es aber jedem Teilnehmer gönnen möchte, daran teilzunehmen.

@ nika

Das würde sicher schwierig. Bekanntlich hat jeder andere Vorlieben und dann bewahrheitet sich das alte Sprichwort von den vielen Köchen.

Anzeige
Anzeige
Login