Rezept Voressen mit Ditali

Schmackhafter Eintopf mit Fleisch, Gemüse und kleinen Suppenteigwaren. Anstelle von Ditali gehen auch gut griechische Reisteigwaren oder Buchstabennudeln.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
2
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
mehr als 90 min Zubereitung
mehr als 90 min Dauer

Zutaten

350 g
Kalbs- oder Rindsvoressen (Ragout)
Bratbutter
1
Schalotte, fein gehackt
1 Zehe
Knoblauch, fein gehackt
1
Karotte, in Würfelchen
1 Stängel
Staudensellerie, in Würfelchen
1 EL
Tomatenpüree
1/2 TL
Paprikapulver mild
500 g
Flaschentomaten (San Marzano), in Würfel geschnitten
(ersatzweise 1 Dose Pelati)
1 dl
Rotwein
2,5 dl
Bouillon
2 Zweige
Zitronenthymian o. Thymian
1
Lorbeerblatt, frisch
100 g
Ditali (kleine Suppenteigwaren)
Salz, Pfeffer
Sbrinz, gerieben

Zubereitung

  1. 1.

    Die Ragoutwürfel je nach Grösse vierteln oder halbieren und in mundgerechte Würfel schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen. In einem Bräter die Bratbutter gut erhitzen und das Fleisch darin rundum kräftig anbraten. Aus der Pfanne nehmen und beiseite stellen.

  2. 2.

    Schalotte, Knoblauch, Karotte und Sellerie zum Bratsatz geben und andünsten. Das Tomatenpüree dazu geben und kurz andünsten. Das Paprikapulver darüber streuen, dann die Tomatenwürfel, den Rotwein sowie die Bouillon und das Fleisch beifügen. Die Thymianzweige und das Lorbeerblatt dazu geben und das Ganze einmal aufkochen lassen. Zugedeckt im auf 180 °C vorgeheizten Backofen oder auf dem Herd bei kleiner Hitze 1 1/4 - 1 1/2 Std. schmoren lassen.

  3. 3.

    Den Bräter aus dem Ofen nehmen und die Kräuter heraus fischen. Die Teigwaren untermischen und wenn nötig noch etwas Bouillon nachgiessen, damit alle Zutaten gut bedeckt sind. Den Eintopf zugedeckt noch ca. 20 - 30 Minuten auf dem Herd garen lassen bis die Teigwaren gar sind, dabei immer wieder umrühren, damit die Teigwaren nicht ansetzen. Wenn nötig noch einmal etwas Bouillon nachgiessen, damit die Teigwaren genug Flüssigkeit aufsaugen können. Am Schluss sollte jedoch fast keine Flüssigkeit mehr vorhanden sein.

  4. 4.

    Den Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit dem geriebenen Käse servieren.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login