Rezept Walnussdatteln im Mäntelchen

Für die Weihnachtsbäckerei!

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
2
Kommentare
(3)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
40 - 60 Stück (je nach Größe)
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

250 g
250 g
4
Eiweiß
170 g
20 g
200 g
gem. Haselnüsse oder Mandeln
30 g
1 Prise
Schokoladen-/Nussglasur

Zubereitung

  1. 1.

    Datteln auf einer Seite aufschneiden und den Kern entfernen. Jeweils 1/4 Walnuss einfüllen und Datteln wieder verschließen.

  2. 2.

    In einem Topf über Wasserdampf Eiweiß, Zucker und Honig verrühren, bis sich Zucker und Honig aufgelöst haben (nicht zu heiß werden lassen, da sonst das Eiweiß stockt - die Masse soll noch flüssig sein). Nüsse oder Mandeln zugeben und durchrühren. Das Mehl mit dem Gewürz unterziehen.

  3. 3.

    Die vorbereiteten Datteln ganz durch die Masse ziehen und auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Kurz antrocknen lassen und bei 140°C (Umluft) ca. 30 Minuten backen bis sie leicht gebräunt sind. Nach dem Auskühlen nach Belieben zur Hälfte mit Glasur bestreichen.

  4. 4.

    Wem das Befüllen der Datteln und anschließende Überziehen mit der Teigmasse zu aufwändig ist - hier noch eine einfachere Variante (hierzu auch das Bild): Die entkernten Datteln klein hacken und die Walnüsse mahlen. Beides ebenfalls unter die Teigmasse rühren und mit einem Teelöffel Makronenhäufchen auf das Backblech setzen und backen!

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(3)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

karlchen
Superlecker!!!
Walnussdatteln im Mäntelchen  

Ich habe die Walnussdatteln gestern gebacken und muss sagen, dass Sie wirklich superlecher schmecken. Die Schokoladenglasur habe ich weg gelassen, weil der Teig, bzw. das Mäntelchen so lecker schmeckt, dass ich diesen Geschmack pur geniessen möchte.

sparrow
die kommen nächstes Jahr dran

Die werde ich nächstes Jahr backen. Da nur sehr wenig Mehl im Rezept ist, kann ich das gut mit glutenfreiem Mehl backen.

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login