Rezept Walnusstaler

Ein herrlich mürbes Gebäck, dass durch die Orangenfüllung eine besondere Note kriegt

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
3 Bleche
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
60 bis 90 min Zubereitung
60 bis 90 min Dauer

Zutaten

200 g
helles glutenfreies Kuchenmehl
100 g
gemahlene Walnüsse
80 g
Vollrohrzucker
150 g
1
Bourbon Vanillezucker
1 EL
abgeriebene Orangenschale (Bioorange)
1
Ei
1
Eigelb
2 EL
Cointreau (Orangenlikör)
Zum Füllen Orangenmarmelade ohne Schale
Für die Glasur
100 g
Puderzucker
3-4 EL
Orangensaft
halbe Walnüsse zum Verzieren

Zubereitung

  1. 1.

    Das Mehl mit dem Puderzucker, Vanillezucker und der Orangenschale auf einem Backbrett mischen. Die Butter in Stücken dazugeben. Das Ei und den Orangenlikör in die Mitte geben und alles zu einem Mürbeteig verkneten.

  2. 2.

    Der Teig ist noch relativ weich. Den Teig in eine Frischhaltefolie wickeln und ca. 1 Std. in den Kühlschrank legen (er trocknet nach). Den Teig auf dem bemehlten Backbrett ca. 3 mm dick ausrollen und Rondelle mit Wellenrand ausstechen.

  3. 3.

    Die Rondelle auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und im Backofen bei 170° (Umluft) ca. 8-10 Min. backen. Auf einem Gitterrost auskühlen lassen.

  4. 4.

    Eine Hälfte der Rondelle mit Glasur bestreichen und eine Walnusshälfte darauf setzen. Die andere Hälfte der Rondelle mit Orangenmarmelade bestreichen und jeweils zwei zusammensetzen.

  1. 5.

    Aus dem gleichen Teig können Sie auch Sterne ausstechen. Dann jeweils in einen Stern ein Loch ausstechen. Die Sterne mit Loch mit Puderzucker bestreuen. Die ganzen Sterne mit Orangenmarmelade bestreichen und zusammen setzen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login