Rezept Weihnachtsgnocchi

Line

Kartoffel-Gnocchi in weinrot und tannenspitzengrün

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(1)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
ca. 90 Stück
Schwierigkeitsgrad
mittel
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

320 g
Kartoffeln (mehligkochende)
20 g
Parmigiano, gerieben
50 g
Mehl, evtl. etwas mehr
Salz + Pfeffer + Muskat
-------
80 ml
Portwein
80 ml
kräftiger Rotwein
------
40 g
Petersilienpüree
------
1
kleines Ei - verquirlt und halbiert

Zubereitung

  1. 1.

    Die Kartoffeln in der Schale weich kochen.

  2. 2.

    Den Portwein mit dem Rotwein auf ca. 1 El einkochen, in eine kleine Tasse geben und abkühlen lassen. Dann mit der einen Hälfte verquirltes Ei verrühren.

  3. 3.

    Die andere Hälfte verquirltes Ei mit dem Petersilienpüree vermischen.

  4. 4.

    Kartoffeln abgiessen, schälen, durch die Kartoffelpresse drücken, kräftig mit Salz, Pfeffer und Muskat bestreuen. Das Mehl und den Parmigiano daraufgeben, schnell vermischen.

  1. 5.

    Dann die Menge teilen. Auf die eine Hälfte kommt die grüne Mischung, auf die andere die rote. Gut einarbeiten. Sollte der Teig noch sehr klebrig sein, noch eine kleine Portion Mehl daraufgeben und einkneten. (Die Menge lässt sich hier nicht so genau angeben).

  2. 6.

    Vom einen Teig ein Stück abschneiden, auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer schmalen Rolle ausrollen, mithilfe des Teigschabers schräg in Stücke schneiden, diese auf ein leicht bemehltes Geschirrtuch legen. Danach auch den anderen Teig in Gnocchi verwandeln.

  3. 7.

    Noch einmal leicht mit Mehl bestäubt und einem Geschirrtuch leicht abgedeckt können die Gnocchi einige Stunden im Kühlen auf die Essenszeit warten.

  4. 8.

    Dann zwei Töpfe mit Wasser aufkochen, salzen, Temperatur herunterschalten, die Gnocchi einzeln vom Handtuch ins Wasser geben. Nach 2-3 min kommen sie an die Oberfläche und können mit einer Schaumkelle herausgehoben werden. Am besten gleich auf Tellern verteilen oder in einer weiten Form, damit sie nicht zu sehr aufeinander liegen.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(1)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Küchengötter User
Küchengötter User
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login