Homepage Rezepte Weißkohlsalat mit Pumpernickel-Käse-Talern

Zutaten

Für den Salat:

2 EL brauner Zucker
250 g Möhren
500 g Weißkohl
½ Bund Basilikum

Für die Taler:

2 EL brauner Zucker

Außerdem:

Flambierbrenner

Rezept Weißkohlsalat mit Pumpernickel-Käse-Talern

Krautsalat goes Asia. Weil er dort aber auf herzhaft Heimisches nicht verzichten mag, hat er Pumpernickel im Gepäck.

Rezeptinfos

60 bis 90 min
500 kcal
leicht
Portionsgröße

Für 4 Portionen

Zutaten

Portionsgröße: Für 4 Portionen

Für den Salat:

Für die Taler:

Außerdem:

  • Flambierbrenner

Zubereitung

  1. Für den Salat die 3 Bio-Zitronen heiß abspülen und trocken reiben. Die Schale mit dem Sparschäler abziehen und in sehr feine Streifen schneiden. Alle 5 Zitronen auspressen: Das sollte ca. 250 ml Zitronensaft ergeben. Ingwer und Knoblauch schälen und grob hacken. Beides mit Zitronensaft und Zucker in einem kleinen Topf aufkochen lassen. Die Flüssigkeit offen bei großer Hitze auf die Hälfte einkochen lassen, dann durch ein Sieb in eine Schüssel gießen und abkühlen lassen. Das Olivenöl kräftig unterschlagen, die Zitronenschale unterrühren und die Sauce mit reichlich Pfeffer und etwas Salz würzen.
  2. Die Möhren putzen, schälen und in feine Streifen schneiden oder hobeln. Vom Weißkohl die äußeren Blätter ablösen, den Strunk entfernen und den Kohl in sehr feine Streifen schneiden oder hobeln. Möhren und Weißkohl mit der Zitronensauce vermischen und den Salat abgedeckt 20 Min. durchziehen lassen.
  3. Das Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abstreifen. Ein paar zum Garnieren zurücklegen, die übrigen fein schneiden und unter den Salat heben. Jeweils 1 Käsetaler auf 1 Scheibe Pumpernickel setzen. Den Szechuanpfeffer im Mörser fein zerstoßen. Die Käsetaler damit würzen, dabei den Pfeffer gut andrücken. Den braunen Zucker gleichmäßig dünn darüberstreuen und die Käsetaler mit dem Dessert-Bunsenbrenner kurz karamellisieren. Den Salat auf Teller verteilen, mit den übrigen Basilikumblättchen bestreuen und die Pumpernickel-Käse-Taler dazu reichen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)
Login