Homepage Rezepte Wildschweinbraten mit Kürbis in Burgundersauce

Zutaten

2 kg Wild
2 Bund Suppengrün
2 Stück Zwiebeln
1 Bund Thymian
750 ml Rotwein aus dem Burgund
3 EL weißes Balsamicoessig
1 EL Pfeffer (eingelegt)
2 Stück Lorbeerblätter
1 kg Tomaten
3 Stück Schalotten
4 Stück Knoblauchzehe
1 Stück Ingwer (Daumengroß)
1 Bund Rosmarin
5 EL Rapsöl
2 EL Tomatenmark
1 Stück Kürbis (kl. Hokaido-Kürbis)
Etwas Salz und Pfeffer
1 Glas Preisselbeeren

Rezept Wildschweinbraten mit Kürbis in Burgundersauce

Rezeptinfos

mehr als 90 min
mittel

6-8

Zutaten

Portionsgröße: 6-8
  • 2 kg Wild
  • 2 Bund Suppengrün
  • 2 Stück Zwiebeln
  • 1 Bund Thymian
  • 750 ml Rotwein aus dem Burgund
  • 3 EL weißes Balsamicoessig
  • 1 EL Pfeffer (eingelegt)
  • 2 Stück Lorbeerblätter
  • 1 kg Tomaten
  • 3 Stück Schalotten
  • 4 Stück Knoblauchzehe
  • 1 Stück Ingwer (Daumengroß)
  • 1 Bund Rosmarin
  • 5 EL Rapsöl
  • 2 EL Tomatenmark
  • 1 Stück Kürbis (kl. Hokaido-Kürbis)
  • Etwas Salz und Pfeffer
  • 1 Glas Preisselbeeren

Zubereitung

  1. Das Fleisch in eine Schüssel oder Topf legen.
    Das Suppengrün putzen; die Zwiebel abziehen und hacken; den Thymian waschen und grob zerkleinern. Das Suppengrün, die Zwiebeln und Thymian mit dem Wein, Essig, Pfefferkörnern und Lorbeerblättern zum Fleisch geben und 24 Stunden im Kühlschrank zugedeckt marinieren.
  2. Das Fleisch aus der Marinade nehmen und trockentupfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Marinade durch ein Sieb giessen und den Sud auffangen.
  3. Die Schalotten fein hacken, Tomaten, Ingwer, Suppengrün und Knoblauch ebenfalls fein würfeln. Den Kürbis in kleine Würfel schneiden. In einem gut erhitzen Bräter das Fleisch rundherum gut anbraten, Schalotten und Knoblauch ebenfalls mitbraten. Das Tomatenmark dazugeben und anrösten.
  4. Tomaten, Suppengrün, Rosmarin, Ingwer und die Kürbiswürfel dazugeben, alles zusammen gut würzen mit Salz und Pfeffer. Mit der Hälfte der Marinade auffüllen, aufkochen lassen und zwei Stunden köcheln lassen. Ab und zu das Fleisch übergießen.
  5. Das Fleisch herausnehmen, in Scheiben schneiden und warm stellen. Die restliche Schmorflüssigkeit reduzieren und mit Preisselbeeren und etwas Chilipulver abschmecken.
    Klassisch gut passen dazu Rotkohl und Klöße.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)
Anzeige
Anzeige
Login