Rezept Winterliche Rote Grütze

Diese winterliche Rote Grütze bekommt durch den Zimt eine weihnachtliche Note.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
3
Kommentare
(4)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

6 Tassen
Sangria
1 Tasse
Perlsago
1 Prise
Gros Sel Guérande (graues Salz von der bretonischen Atlantikküste)
1,5 EL
1 TL
1
Orange

dazu:

1 Becher
süße Sahne
250 g
1/2 TL

Zubereitung

  1. 1.

    Aus den o.g. Zutaten eine rote Grütze unter Rühren kochen und 30 Minuten quellen lassen. Ab und zu durchrühren, damit die Sagokörner wieder verteilt werden. Die Sagokörner müssen klar werden.

  2. 2.

    In der Zwischenzeit eine Orange filetieren und die Filets in Teelöffel-gerechte Stücke schneiden und in Portionsgläsern oder -schüsselchen verteilen.

  3. 3.

    Die Grütze darübegießen und einmal umrühren. Mindestens drei Stunden, besser über Nacht, auskühlen lassen.

  4. 4.

    Die Sahne steif schlagen, den Quark ebenfalls cremig schlagen und mit dem Zucker und dem Zimt verrühren. Die Sahne locker unterheben.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(4)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

kurbis
Rote Grütze

ich dachte immer Rote Grütze besteht aus Beeren, Kirschen.... das ja eine neue  "winterliche" Variante. Danke!!!!

Rote Grütze

Also ich finde diese Idee auch ganz toll. Leider essen bei uns ja immer mehrere Kinder mit, die mögen gern Perlsago, weil es so lustig aussieht, heisst bei uns übrigens "Froscheier" und mach ich gern in Kirschsuppe mit Klütern. Aber eben der Alkohol - nun, vielleicht mach ich das mal einfach nur für mich. Und zusätzlich ein paar Beeren schaden sicher auch nicht.

nika
@hobbykoch

Die alkoholfreie Variante würde ich mit alkoholfreiem Glühwein probieren. Es gibt da verschiedene Punsch- und Glühweinmöglichkeiten. Sonst kannst Du auch Kirschsaft mit eine Beutelchen Glüh*.* erhitzen und hast bestimmt einen ähnlichen Geschmack.

 

Froscheier ist ein optisch passender Vergleich für Sago. Ich kenne Sago nicht nur als Kirschsuppe sonder auch als Hollersuppe mit Eischneenocken drauf.

 

 

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login