Homepage Rezepte Wraps mit Steaks in Whiskeymarinade

Zutaten

100 ml Whiskey
3 EL Tomatenketchup
1 EL Worcestersauce
3 EL Öl
1 kleine Dose Maiskörner (140 g)

Rezept Wraps mit Steaks in Whiskeymarinade

Rezeptinfos

mehr als 90 min
1290 kcal
mittel

Für 2 Personen

Zutaten

Portionsgröße: Für 2 Personen

Zubereitung

  1. Whiskey, Ketchup, Sirup, Senf und Worcestersauce in einem Gefrierbeutel mischen. Knoblauch schälen und dazupressen. Die Steaks in den Beutel geben, verschließen und das Fleisch darin durchkneten. Im Kühlschrank mindestens 4 Std. marinieren, dabei gelegentlich durchkneten.
  2. Zwiebeln schälen und in 1/2 cm dünne Ringe schneiden. In einer Pfanne 2 EL Öl erhitzen, Zwiebeln darin bei mittlerer Hitze unter gelegentlichem Wenden glasig braten. Inzwischen die Marinade großzügig von den Steaks streifen, Steaks beiseitelegen. Marinade in einen kleinen Topf geben, aufkochen und bei schwacher Hitze 6-8 Min. kochen lassen, bis die Sauce eindickt. Salzen und abkühlen lassen.
  3. Eine Grillpfanne erhitzen, 1 EL Öl darin verlaufen lassen. Die Steaks salzen und rundum 6 Min. grillen, dabei nach dem Wenden mit etwas Sauce bestreichen.
  4. Inzwischen die Tortillas nach Packungsangabe erwärmen. Den Mais abtropfen lassen. Steaks quer in Streifen schneiden. Tortillas mit etwas Sauce bestreichen, dabei rundum einen 2 cm breiten Rand frei lassen. Zwiebeln, Mais und Steakstreifen darauf verteilen. Die Ränder einschlagen und die Tortillas aufrollen. Mit grünem Salat servieren.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(1)

Kommentare zum Rezept

Ich war bereit

Um dieses Rezept bin ich wochenlang herumgeschlichen. Ooooh. Für starke Männer und noch stärkere Frauen. 20 ml weniger Schnaps, nur 1 EL dunkler Rübensirup. Dazu 1 EL Mayo. Wow, die Marinade ist echt stark und nicht wirklich nach meinem Gescmack. Was soll`s. Wunderbare dicke Rumsteaks, 4 Stück je 250 g, im Kühlschrank 5 Stunden mariniert. Mein Öko-Gewissen sagt: nimm ein Glasgefäß, keine Tüte. Dann habe ich die Steaks 1 Stunde Zimmertemperatur annehmen lassen und die Marinade mit Küchenkrepp abgewischt. Eisenpfanne aufgestellt. Fleisch rein - rum - raus. Kurz ausruhen lassen. Butterweich und absolut harmonisch im Geschmack. Wir hatten dazu einen Salat aus Rapunzel und Kidneybohnen ohne Dressing. Echt lecker. Davon hätte ich 2 Portionen essen können.

Anzeige
Anzeige
Login