Homepage Rezepte Zander auf Paprikaragout

Zutaten

3 EL Olivenöl
1 EL edelsüßes Paprikapulver
150 ml Fischfond
3 EL Ajvar (Paprikapüree aus dem Glas)
125 g Sahne
1-2 Stängel Petersilie
1/2 Zitrone
2 Eier
100 g Butterschmalz

Rezept Zander auf Paprikaragout

Einfach lecker schmeckt der Zander auf Paprikaragout. Sollten Sie unbedingt mal ausprobieren. Zudem ist das Gericht einfach und schnell zuzubereiten.

Rezeptinfos

30 bis 60 min
860 kcal
mittel
Portionsgröße

ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zutaten

Portionsgröße: ZUTATEN FÜR 4 PORTIONEN

Zubereitung

  1. Die Paprikaschoten halbieren, putzen, waschen und die Hälften in feine Streifen schneiden. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen, die Paprikastreifen darin ca. 3 Min. andünsten. Mit Paprikapulver bestäuben und mit Fond ablöschen. Ajvar dazugeben und unterrühren. Die Sahne dazugießen und aufkochen. Das Paprikaragout zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 15 Min. köcheln lassen, dabei gelegentlich umrühren.
  2. Inzwischen die Petersilie abbrausen und trocken schütteln, die Blätter abzupfen und fein hacken. Den Saft der Zitronenhälfte auspressen. Die Eier in einem tiefen Teller verquirlen. Das Mehl und die Kartoffelflocken jeweils auf einen flachen Teller geben.
  3. Die Zanderfilets mit Salz und Pfeffer würzen und mit Zitronensaft beträufeln. Die Fischfilets zuerst in Mehl wenden, dann durch die Eier ziehen und in den Kartoffelflocken panieren.
  4. Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen, die Zanderfilets darin rundum in ca. 6 Min. goldbraun ausbacken. Dann herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.
  5. Das Paprikaragout mit Salz abschmecken und die Petersilie untermischen. Das Ragout auf tiefe Teller verteilen und die Fischfilets daraufsetzen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(2)

Kartoffeln ganz einfach pellen: so geht's!

Anzeige
Anzeige

Rezeptkategorien

Login