Rezept Zanderfilet by auchwas

Zander, edel, gut und als Filet so was von fein. Ja und bei mir, fast puristisch, nur mit Kräutercreme umzingelt und mit Piment d' Espelette und Rosensalz verfeinert.

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
0
Kommentare
(0)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

600 gr.
Zanderfilet
80 gr.
1 EL
frischen Zitronenabrieb (Bio)
1 St.
Knoblauchzehe
1 TL
Ingwer, frisch gerieben
1 TL
Piment d'Espelette
1 TL
Rosenblütensalz oder mehr/weniger nach Gusto
4 TL
Kräutercreme Koriander

Zubereitung

  1. 1.

    Die frischen und von der Haut befreiten Filets 20 Minuten in der Küche liegen lassen, also nicht direkt vom Kühlschrank in die Pfanne.

  2. 2.

    In einer Gusspfanne, die Butter erhitzen bis sie schäumt, dann den Zitronenabrieb, die fein geschnittene Knoblauchzehe und den Ingwer in die Butter geben, kurz schwenken, danach wieder auf der Herdplatte und sprudelnd, die Filets reingeben, 1 Minuten auf einer Seite, dann drehen, wieder 1 Minute und die Hitze auf warmhalten stellen oder abdrehen und Restwärme nutzen, ca .8 Minuten. Vor dem Servieren, das Rosenblütensalz und Piment d'Espelette über den Zanderfilets und der Butter verstreuen. Dann auf einem vorgewärmten Teller einen Kräuterrand mit Koriandercreme machen, das Zanderfilet darauf drapieren etwas Butter auf die Filets tröpfeln. Bissen für Bissen mit etwas von der Koriandercreme genießen. Dazu mache ich gerne Champagnerkraut oder gedünsteter Wirsing.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(0)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Hier könnte dein Kommentar stehen ...
Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login