Rezept Zucchini-Tagliatelle

feine Streifen von grünen und gelben Zucchini mit mediterranem Akzent

Noch mehr leckere Rezepte
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
5
Kommentare
(6)
Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten

Rezeptinfos

Portionsgröße
4-6
Schwierigkeitsgrad
leicht
Zeit
30 bis 60 min Zubereitung
30 bis 60 min Dauer

Zutaten

3
grüne Zucchini
3
gelbe Zucchini
1
Schalotte, feingewürfelt
2
Knoblauchzehen, feingehackt
1 El
6
getrocknete Tomaten (in Öl)
1
frischer Zweig Rosmarin
1
Anchovis (in Öl)
12
schwarze Oliven à la greque, entsteint
1/2 Tl
Anissamen
1 Tl
1 El
Sultaninen
1 Tl
Peperoncino rot, scharf
1 El
glatte Petersilie, gehackt
Salz + Pfeffer

Zubereitung

  1. 1.

    Die feingewürfelte Schalotte mit dem feingehackten Knoblauch in Olivenöl anschwitzen. Die getrockneten Tomaten zusammen mit den Oliven, Rosmarinnadeln, Anchovis, Kapern, Rosinen, Peperoncino und Anis kleinhacken und mitschmurgeln. Die Pinienkerne zufügen, alles gut vermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bis hierher kann die Mischung vorbereitet werden.

  2. 2.

    Von den Zucchini rundherum mit dem Sparschäler längs Streifen bis zu 1 cm Breite abschälen, jeder Streifen sollte von der Schale etwas Farbe haben, die Mitte mit den Kernen übrig lassen.

  3. 3.

    Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Zucchinistreifen hineingeben, rundherum kurz anschwitzen, bis sie weicher werden. Dann die vorbereitete Tomaten-Oliven-Mischung zufügen, alles gut miteinander vermischen.

  4. 4.

    Abschmecken, mit der gehackten Petersilie bestreuen und auf Tellern verteilen. Schmeckt warm und kalt.

Dieses Rezept:
Melden
Drucken
Kochbuch
Favorit
Bearbeiten
Rezept bewerten:
(6)

Rezeptkategorien

Anzeige
Anzeige

Kommentare zum Rezept

Mariannchen
Wird getestet!

Das ist das richtige Rezept, wenn man viele Zucchinis im Garten hat.

 

@Rinquinquin: Wie groß sind denn die Zucchinis oder kannst du mir eine Gewichtsangabe nennen?

Rinquinquin
Zucchinigrösse

Hallo Mariannchen,

Zucchini nehme ich höchstens bis zur Grösse von 25 cm, grössere kaufe ich nicht. Ich habe keine mehr im Garten, aber ich weiss, dass die Zucchini gerne heimlich gross werden. Zwei Tage nicht nachgesehen und schon ist es ein Riesenkerl. Doch wenn sie zu gross sind, dann ist auch die Schale nicht mehr so zart. Und mehr als die Schale verwende ich bei diesem Rezept nicht. 

Mariannchen
Danke

für die schnelle Antwort. Genauso ist es, die Zucchinis wachsen wie verrückt und schon sind sie Riesen. Aber davon mache ich dann mein Zucchini-Relish (siehe unter meinen Rezepten).

 

Daher kommt mir dein Rezept wie gerufen, denn so kann ich die Zucchinis schon klein ernten.

Bitte editieren!

Da Anchovis nicht auf Bäumen wachsen, sondern mal fühlende, lebende Wesen waren, ist dieses Gericht so definitiv NICHT vegetarisch und schon gar nicht vegan! Bitte editieren Sie die Tags für dieses Gericht. Danke im Voraus.

Ansonsten kann ich mir vorstellen, dass dieses Essen ohne tote Tiere darin sicher sehr schmackhaft ist. Vor allem die Anissamen klingen in diesem Zusammenhang interessant. Das werde ich sicher mal ausprobieren.

 

küchengötter
@Avap79

vielen Dank für den Hinweis. Das war sicher keine Absicht. ;-) Wir haben es korrigiert. Wir sind uns sicher, dass es in jeder Variation schmeckt. Für jeden so, wie er es mag :-)

Noch nicht eingeloggt?

Hier könnte dein Kommentar stehen :-)

Login