Homepage Rezepte Zucchiniteig-Körbchen mit Lachsfüllung

Zutaten

1 Karotte, groß
4 Zucchini, mittelgroß
4 Eier, Größe M
200 Gramm Wildlachs
1 Zitrone
Pfeffer, frisch gemahlen
Muskantnuss, frisch gerieben
Meersalz, frisch gemahlen
1 Gefrierbeutel

Rezept Zucchiniteig-Körbchen mit Lachsfüllung

Rezeptinfos

30 bis 60 min
leicht

12 Stück (1 Muffinblech)

Zutaten

Portionsgröße: 12 Stück (1 Muffinblech)
  • 1 Karotte, groß
  • 4 Zucchini, mittelgroß
  • 4 Eier, Größe M
  • 200 Gramm Wildlachs
  • 1 Zitrone
  • 40 Gramm Parmesan
  • 150 Gramm Mehl
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Muskantnuss, frisch gerieben
  • Meersalz, frisch gemahlen
  • 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Ein 12-er Muffinblech mit Papierförmchen auslegen und ein Backblech zur Hälfte mit Backpapier belegen.
  2. Zitrone auspressen. Den Lachs in 1 Zentimeter grosse Stücke schneiden, mit 4 Teelöffeln Zitronensaft beträufeln, salzen und pfeffern, dann alles gut vermischen und beiseite stellen.
  3. Karotte waschen, schälen und 120 Gramm davon in winzige Würfelchen schneiden. Zucchini mit einem Sparschäler fein schälen. Für dieses Rezept wird nur die Schale verwendet. Schale fein hacken, Parmesan reiben. Zucchinischalen zusammen mit den vier Eiern und dem Parmesan in einen Mixbecher geben. Salzen, pfeffern und geriebene Muskatnuss zugeben und alles gut mit einem Pürrierstab zerkleinern.
  4. Einen Teil des Mehls zugeben und locker unterheben. Restliches Mehl nach und nach unterheben. Zuletzt die Karottenwürfelchen unterheben. In jeder Muffinform einen gehäuften Esslöffel des Zucchiniteigs füllen, dann die Lachswürfelchen in die Mitte jeder Form drücken, so dass der Zucchiniteig etwas höher steht als die Lachswürfelchen. Den restlichen Zucchiniteig in den Gefrierbeutel füllen und eine Ecke mit etwa einem Zentimeter abschneiden. Auf dem mit Backpapier belegten Backblech nun 12 Bögen für die Körbchen spritzen. Die Breite eines Bogens soll jeweils etwa der Breite eines Muffins entsprechen. Die Bögen lassen sich kurz nach dem Backen allerdings noch gut verbiegen, falls die Breite nicht passen sollte.
  5. Backblech und Muffinblech in den Backofen schieben und 10 Minuten backen. Dann aus dem Backofen nehmen und bei jedem Muffin mithilfe eines Teelöffelstiels am Rand zwei gegenüber liegende Löcher machen, in den die Bögen der Körbe gesteckt werden. Einen der Bögen vorsichtig vom Backpapier nehmen und in die vorbereiteten Löcher stechen. Dies für alle anderen Muffins wiederholen.
  6. Die Muffins eignen sich sehr gut als Vorspeise, als Fingerfood oder fürs Buffet und auch als Beilage, etwa auf einem Risotto mit Dill. Die Füllung kann gut variieren. Auch für die Färbung des Teigs lassen sich verschiedene Gemüse und Gemüseschalen verwenden. Allerdings sollte der Flüssigkeitsanteil nicht zu hoch sein. Notfalls die Schalen bzw. das Gemüse klein schneiden und in einer Kartoffelpresse auspressen.

Ein Rezept von

Rezept bewerten:
(0)

Eier pochieren: so geht's

Anzeige
Anzeige
Login